Flugchaos in Europa? Mit Social Media und co. den Durchblick behalten!

Flugchaos am Flughafen Zürich im April 2010 - Vulkan legt Flugverkehr lahmJa, auch ich habe das Gefühl, als ob ich mich um ein Jahr verlesen hätte. Doch 13 Monate nach dem Eyafjallajökull spuckt auf Island ein weiterer Vulkan Asche in die Atmosphäre und bedroht damit den Luftverkehr erneut. Diesmal etwas leichter auszusprechen, ist es der Berg Grímsvötn, welcher Schlagzeilen macht. Es drohen die Absage des G8 Gipfels, sowie des Champions League Finals zwischen Manchester United und Barcelona. Doch wie verhalte ich mich am besten, wenn mein Flug gestrichen wird?

Ich kann mich noch gut an April 2010 erinnern, als es über meinem Zuhause nahe dem Flughafen Kloten gespenstisch ruhig wurde und sich die stillgelegten Flugzeuge neben den Rollfeldern ansammelten. „Ein einmaliges Erlebnis“ postete ich damals beeindruckt auf meine Facebook-Pinnwand. Ich hätte nicht gedacht, dass sich das Szenario so schnell wiederholen könnte.

Damals erwartete ich Besuch aus dem Ausland und war daher zusätzlich betroffen. Als der Flug meines Kollegen gestrichen wurde, mussten wir uns schnellstens überlegen, wie wir auf dem Laufenden bleiben und bestmöglich einen neuen Flug finden würden. Die Telefonleitungen der Airlines waren hoffnungslos überlastet und die Websites zeitweise unerreichbar. Was bleibt da noch übrig?

Heathrow Airport macht es vor: Über den offiziellen Twitter-Account posten Mitarbeiter ständig die neusten Änderungen während einer Krisensituation und beantworten fast alle (!) Fragen von verzweifelten Passagieren innert Minuten mit hilfreichen Tipps und Links. Und auch der Zürcher Flughafen zieht mit diesem Service nach.

Das Angebot hat natürlich noch seine Grenzen und die Personen dahinter können nur eine gewisse Anzahl an Anfragen beantworten. Jedoch hat sich auch gezeigt, dass sich Passagiere über den Twitter-Account finden und sich gegenseitig austauschen und helfen.

Social Media Dienste wie Twitter sind also eine angenehme Ergänzung und manchmal der einzige Ausweg, um Informationen während einer Sondersituation zu erhalten. Nun hoffen wir jedoch, dass das grosse Chaos dieses Mal ausbleibt. Sollte es doch soweit kommen, hier einige hilfreiche Links, über welche man sich informieren kann:

Flughafen Zürich Flugplan

Zürich Airport auf Twitter

Zürich Flughafen auf Facebook

Heathrow Airport auf Twitter

Bist du selbst vom Flugchaos betroffen oder warst du es letztes Jahr? Was sind deine Tipps für „gestrandete“ Passagiere? Wie informierst du dich?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string 9krPry to the field below: