Blogroll – Ein Relikt der Vergangenheit?

In vielen Blogs wird, wie in diesem Blog auch, eine Blogroll (hier als „Links“) geführt. Für die Blog-Neulinge sei es hier kurz erklärt. Die Blogroll ist eine Auflistung von „befreundeten“ Websites und Blogs die im Sinne einer Empfehlung dem Leser zu Verfügung gestellt wird. Diese Links in der Blogroll sollten natürlich auch eine Empfehlung an Google sein und somit der Zielseite ein wenig vom eigenen PageRank abgeben.
Doch funktioniert dies heute noch so? Um dieser Frage nachzugehen, habe ich mal verschiedene Schweizer Blogs auf das Vorhandensein einer Blogroll untersucht und mir die Links in der Blogroll angesehen. Dabei ist mir aufgefallen, dass Blogs, die ganz ohne Blogroll oder anderer ausgehender Links, wie z. B. Textworker.ch sehr schnell einen guten PageRank bekommen haben. Andere Blogs wie z. B. Leumund.ch, die eine Blogroll auf der Titelseite führen, kommen nicht mehr über einen PageRank 3 hinaus, auch wenn sie über viele und starke Backlinks verfügen und vor ca. einem Jahr noch den doppelten PageRank hatten. Anders z. B. Krusenstern.ch. Dort fällt auf, dass die Linkliste nicht mehr auf der Titelseite untergebracht ist. Ist dies der Grund für einen PageRank 5?

Ich vermute mal, dass auch die Themenrelevanz der Links in der Blogroll ein wichtiger Faktor ist. Wenn Google viele ausgehende Links findet, die nicht mit den Inhalten auf dem Blog korrespondieren, wird Google diese wohl als für den User unnütze Werbung einstufen.

Wie sind eure Erfahrungen mit der Vernetzung per Blogroll? Liegt euch der PageRank noch am Herzen? Nutzt ihr die Blogroll als Leser?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

10 Kommentare

image description
  1. Claudio | 28.10.2008 20:18

    @Yves: Was du genau unter «natürlichem Wachstum» verstehst , kann ich bis jetzt noch nicht ganz nachvollziehen (schliesslich war ein Teil der Einträge mal unter einer anderen Adresse aufrufbar und wurden dann zackig integriert). Erstaunlicherweise sind schon ziemlich von Anfang an einige Artikel sehr gut in den Suchresultaten aufgelistet.

    @BloggingTom: Ist das vielleicht der Trend, den wir aus dieser Diskussion ableiten können?

  2. BloggingTom | 28.10.2008 14:53

    Aaaaha, und schon ist die Blogroll auch hier auf eine Einzelseite verbannt worden…

  3. Yves Moret | 28.10.2008 08:07

    Besten Dank für die anregende Diskussion. Natürlich ist der PR nicht (mehr) das gelbe vom Ei. Ich denke gerade in einem Blog hat er an Bedeutung verloren. Publikationen in einem Blog werden auch so bei Google ziemlich schnell und ziemlich gut gerankt.
    @Claudio: Sorry, hatte den Link zu den Links nicht gesehen. Dein Blog ist aber dennoch ein leuchtendes Beispiel dafür, dass Google ein natürliches Wachstum mag. 😉

  4. Claudio | 28.10.2008 07:12

    Ich bitte die Angabe zu Textworker.ch zu korrigieren, denn auch bei mir gibt es seit diesem Wochenende wieder Links. Ich hatte bloss keine Zeit, ein Template für die Links anzupassen, deshalb das lange Fehlen. Sonst hatte ich immer eine Blogroll und auf PR-Dinge achte ich ohnehin nicht.

  5. Ralph | 27.10.2008 18:57

    Blogroll ist Kinderkram. „Verlinkst Du mich, verlink ich Dich“. Obwohl ich gerade die von @ugugu konzeptionell äusserst gelungen finde…

    Abgesehen von der berechtigten PR Diskussion finde ich, dass eine Blogroll einfach zu viel Platz einnimmt und keinen Mehrwert bietet. Meine bevorzugten Blogs findet der geneigte Leser auch in den VIA Links.

  6. Philipp Sauber | 27.10.2008 16:47

    Bin auch der Meinung, dass man dem PR nicht allzuviel Gewicht beimessen sollte.
    Allerdings weiss ich aus unserer SEO Erfahrung bei der INM, dass Sites mit schlechtem PR (0-2) mühsamer zu optimieren sind als andere.
    Zudem hat die inm.ch Site seit kurzem ein PR 7, was uns noch mehr Besucher reinspühlt. Drum denke ich, dass sich der PR auf das Organic Listing auswirkt.

  7. Ricardo | 27.10.2008 15:28

    PR ist ein Relikt und sollte von Webmastern kaum oder gar nicht mehr beachtet werden. Wer sich wegen einem höheren PR die Blogroll verkneift, naja, dem kann ich auch nicht mehr helfen..

  8. Roman | 27.10.2008 15:08

    Soweit ich das Ganze Zeug mit dem PR beurteilen kann, ist dessen Einfluss auf die Positionierung auf den Resultate-Seiten nach einer Google-Suche praktisch nicht mehr relevant. Da sind wohl schon längst andere „Mechanismen“ am Werk. Man hat ja schon vor zwei Jahren gemunkelt, dass der PR verschwinden wird.

    Ich halte ihn auch für eine Kinderei, es wird meines Erachtens ein Riesengeschrei darum gemacht, obschon er offenbar nicht mehr wirklich zählt. Ausserdem bin ich der Meinung, dass eine Maschine wohl kaum über die Qualität eines Inhaltes ein Urteil abgeben kann, das dann nicht mit Trick begünstigt werden kann.

    Ob ich nun eine zwei, eine null oder eine fünf habe, ist mir völlig wurscht. Aber die Blogroll bleibt, weil sie Links zu Blogs aufzeigt die ähnliche Inhalte abbilden.

  9. John | 27.10.2008 14:47

    Als Kinderkram würde ich den PageRank nicht bezeichnen. Er bezeichnet doch noch den Qualitätsstaus der Seite bei Google. Und das finde ich nicht uninteressant!

  10. Ugugu | 27.10.2008 14:37

    Page-Rank ist Kinderkram

Kommentar schreiben

Please copy the string gEXnE6 to the field below: