Social Media News – Facts or Fun?

Ursprünglich wurde an allen Ecken die These proklamiert, dass mit dem erhöhten online News-Konsum das Informationsniveau unserer Gesellschaft sinkt, sich vermehrt Wissenskluften bilden und wir schlussendlich nur noch Soft-News konsumieren werden. Doch wie viel hat es mit diesen düsteren Thesen noch auf sich, wenn man die neusten Entwicklungen im Bereich Social Media betrachtet?

Letzte Woche veröffentlichte Dylan Stableford, Digital Editor für TheWrap.com, die Top 25 Accounts von Tages- und Wochenzeitungen auf Twitter. Die Liste wird angeführt von der New York Times, gefolgt vom Chicago Tribune und dem Wall Street Journal. Noch immer  eröffnen täglich neue traditionelle Medienanbieter Twitter-Accounts und stürzen sich damit in den Kampf um Aufmerksamkeit und Resonanz auf der Wettbewerbsplattform.

Gleichzeitig entwickeln sich Social Media Plattformen immer mehr zu Filtersystemen, in welchen User mit einem „Like“ oder einem Retweet ihre Zustimmung ausdrücken, und so ausgewählte Nachrichten verbreiten.

Doch suche ich als User auf Twitter Qualitätsjournalismus oder möchte ich lieber die aktuellsten News zu Justin Bieber und co.? Fakt ist, dass Twitterer auf jedem Social Media Portal eine eigens „designte“, ideale Persönlichkeit erschaffen möchten und sich in einem bestimmten Licht darstellen, sei es mit Bildern oder Interessensdarstellungen. Dazu gehört natürlich auch der individuelle Medienkonsum. Dies zeigt sich somit auch darin, dass Twitterer dazu tendieren, zwar Boulevard-Artikel zu lesen, jedoch die Tweets von Anbietern von Qualitätsjournalismus zu teilen und zu verbreiten.

Medienanbieter orientieren sich, online wie offline am Leser, um Aufmerksamkeit zu generieren und im besten Fall vom Nutzer auch verbreitet zu werden. Doch muss ich mich als Newsanbieter fragen, wo ich hier mein Ziel setzte. Möchte ich nun gelesen werden oder vermehrt verbreitet werden?

Natürlich ist die Wirklichkeit nicht so schwarz-weiss wie hier dargestellt und es werden auf  Social Media auch qualitativ hochwertige Angebote  gelesen und Boulevardartikel geteilt. Doch regt die Beobachtung doch zum denken an, auch in Bezug auf den Informationsstand unserer Gesellschaft.

Welche Newsangebote hast du auf Twitter und co. abonniert? Was liest du und was teilst du? Was erwartest du von einer „Twitter-Ausgabe“ deiner Lieblingszeitung? Denkst du, Social Media ist eher schädlich oder förderlich für Qualitätsjournalismus?

Quellen:

Forbes – The Top 25 Newspapers on Twitter

Mashable – Why Social Media Reinvigorates the Market for Quality Journalism

 

 

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string ygZ1ZD to the field below: