Autocomplete Funktion – Himmel oder Hölle?

Man kennt das Problem. Immer mehr tragen wir Geräte mit uns mit, mit denen wir unterwegs Texte in irgendeiner Form erzeugen wollen. Da diese Geräte so klein und so leicht wie möglich sein sollten, fehlt es meist an einer, für das intensive Schreiben geeigneten Tastatur.

Eine Lösung für dieses Problem kann eine sogenannte Autocomplete Funktion sein. Dies ist ein kleines Stück Software, das einem Vorschläge präsentiert, was man vielleicht gerade für ein Wort schreiben will. Trifft der Vorschlag zu, kann das Wort mit einem Tastendruck übernommen werden.
Ist eine nützliche Sache auf dem Smartphone oder dem iPad, fällt einem doch das Schreiben auf einem Touchscreen nicht immer einfach.

Nun hat Google sein Google Scribe auf Deutsch aufgebohrt. Hier lässt sich die Autocomplete Funktion sehr gut ausprobieren. Man fängt an zu schreiben und Google bringt laufend die Wortvorschläge, die es für sinnvoll hält. Ich schreibe gerade diesen Artikel dort drin, und bin am staunen, wieviele Anschläge ich mir sparen kann. Am Anfang ist es noch ein wenig ungewohnt, allerdings gewöhnt man sich sehr schnell daran.

Für den Chrome Browser existieren schon Erweiterungen, die den Einsatz der Autocomplete Funktion auf jeder Webseite im Browser möglich macht.Allerdings ist im Moment noch das Problem, dass diese noch nicht der deutschen Sprache mächtig sind. Ich bin überzeugt, wenn diese angepasst sind, werde ich dieses Feature auch mehr verwenden.

Autocomplete kann aber auch seine dunklen Seiten haben und für manchen Lacher sorgen. Einblicke hierzu gibt es bei Autocompletefail.com.

Was haltet ihr von dieser Funktion. Bei welchen Gelegenheiten setzt ihr das ein? Braucht ihr es auch, wenn ihr eine richtige Tastatur benutzt? Oder ist das ein absolutes NoGo für euch. Bin gespannt auf euer Feedback.

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

6 Kommentare

image description
  1. Walter | 7.04.2011 23:24

    Aber staunen tu ich immer noch wenn ich am Staunen bin.
    Gross- und Kleinschreibung funktioniert noch nicht immer so toll.
    Und manchmal ergeben sich wirklich skurile Wortergänzungen.

  2. Esii | 7.04.2011 19:34

    Also ich benutze das, damit ich weiß, für welche Keywords ich ranken soll.

  3. Florian Muff | 7.04.2011 11:28

    Finde dies unnütz. Bin wie danilo schon angemerkt hat um einiges schneller wenn ich direkt schreibe. Ausserdem wechselt da ab und zu die Sprache, was def. keinen Sinn macht.

    Ein paar sinnlose Sätze findet ihr hier:
    http://florianmuff.posterous.com/google-scribe-autocomplete-leertasten-selbstv

  4. Danilo | 7.04.2011 11:17

    michel: das hab ich auch grad gemerkt 😀 „hello. this is a new and improved method of making a living from the land of the free energy of the system is not a valid stream resource.“

  5. michel bognar | 7.04.2011 11:00

    Da kommen noch witzige Sätze raus, wenn man mit der Zeit nur noch die Leertaste drückt ^^ … Ich schreibe mal meinen nächsten Artikel so 😉

  6. danilo | 7.04.2011 09:40

    ich denke ich tippe am pc zu schnell für autocomplete, beim achten auf vorschläge verliert man viel zeit. und auf dem handy ist swype wohl effektiver. trotzdem eine nützliche sache.

Kommentar schreiben

Please copy the string B9mivG to the field below: