Orbit-iEX 2008 und wieder waren’s weniger, bringt das noch was?

Bringt so ’ne Messe für ein KMU überhaupt noch was?
Als Aussteller war ich vor vier Jahren zum letzten Mal mit der INM an der iEX ’04, also noch bevor sie mit der Orbit zusammengelegt wurde. Auch wenn die Messe schon zu der Zeit wenig an Aufträgen einspiele und man vor allem aus Prestigegründen da war, waren wenigstens genug Aussteller und Besucher da.
Vom letzten auf dieses Jahr wurde von 6 auf 4 Hallen reduziert und somit waren auch klar weniger Aussteller da. Nun habe ich mir am Freitag bei gratiseintritt.ch ein Ticket schenken lassen und die Messe besucht.
Nach gerade ‚mal 30 Minuten war ich durch und musste feststellen, dass auch eindeutig weniger Online-Agenturen als im 2007 da waren. Klar dass Unic oder namics ihre Plätze hatten aber kleinere gab’s wenn überhaupt, dann nur an den Mitaussteller Ständen, und die musste man richtig suchen.

Für mich ein klares Zeichen, dass man sein Marketingbudget anders einsetzen sollte aber vielleicht kann mich jemand vom Gegenteil überzeugen, Yoda zum Beispiel, der als offizieller Messeblogger dabei war?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

2 Kommentare

image description
  1. Jürg Stuker | 26.05.2008 16:15

    Hallo und hier namics am Draht.

    Wir fragen uns jedes Jahr nach der Relevanz der Messe und haben dieses Jahr (wie erwähnt) wieder teilgenommen. Ob es sich lohnt ist schwierig zu rechnen, aber Dank der 11 Referate die wir am Kongress hatten, gab es genügend Grund bestehende Kunden einzuladen und das ist schon sehr viel Wert.

    Nun beginnt die Erwägung für das nächste Jahr erneut. Für mich persönlich funktioniert die Mischung Obrit (Drucker ähnliches) und iEX (Internet) nicht. Die Messe will alles sein, doch scheitert die Mischung an einer klaren Aussage.

    Also denken wir nach, freuen und über den gewonnen Preis für unseren Stand (http://about.namics.com/2008/05/das_risiko_hat.html) und kommen nächste Jahr wieder oder auch nicht 😉

  2. Roman | 25.05.2008 19:30

    Nein, das kann ich nicht 😉 Denn die Messe war ja eigentlich ganz klar auf das KMU fokussiert und jene Aussteller beklagten sich nicht, im Gegenteil. Sie waren sehr zufrieden, besonders die Aussteller aus dem StartUp-Park.

    Die Hallen wurden nicht reduziert, worauf es weniger Aussteller gab, sondern umgekehrt. Wenige Aussteller führten zu weniger Hallen. Die Orbit-iEX sollte ihr Profil überarbeiten, denn im Moment schwankt sie zwischen KMU- und Consumer Messe, stellenweise sogar zwischen KMU und B2B. Ist dies einmal geklärt, sieht es wohl besser aus.

    Vor allem muss man endlich von dem „Orbit“ wegkommen. Die Zeiten sind nun definitiv vorbei, in denen man 50 Tausend Consumer an eine Messe lockt. Auch deswegen braucht es eine neue Ausrichtung, die klar kommuniziert, wer wen ansprechen will, heisst, welche Aussteller welche Besucher erwarten.

Kommentar schreiben

Please copy the string nbdl3r to the field below: