Mozilla Firefox 4.0 – Der als Phoenix aus der Asche stieg…

Ich weiss zwar nicht, welchen Webbrowser ihr verwendet, aber mein persönlicher Favorit ist und bleibt der Firefox von Mozilla. Den „Feuerfuchs“ verwende ich schon seit Jahren und ich habe mich so an ihn gewöhnt, dass ich echt Mühe habe, mit anderen Internet-Browsern zu arbeiten.

firefox 4.0Die erste Version des Firefox erschien im September 2002 unter dem Namen Phoenix.

Im Jahr darauf wurde der Browser in Firebird umbenannt und im November 2004 erhielt er dann den bis heute aktuellen Namen Frirefox. Mittlerweile ist der Browser im deutschen Sprachraum der am meisten verwendete Webbrowser überhaupt. Aktuell benutzen 49.5% (Stand: Ende März 2011) den Firefox und gerade mal noch 33.9% den Internet Explorer von Microsoft.

Die neuste Version des Firefox liegt seit dem 22. März 2011 in der finalen Version 4.0 zum Download bereit. Laut Angaben von Mozilla wurde der neue Firefox 4.0 innerhalb der ersten 24 Stunden bereits über 10 Millionen mal heruntergeladen. Eine eindrückliche und geografisch aufbereitete Download Statistik zur aktuellen Verbreitung gibt es bei Glow.mozilla.org.

Den Webbrowser gibt es im Übrigen aktuell in über 70 Sprachen, darunter auch in einer deutschen Version. Wer noch nicht auf dem neusten Stand ist und noch eine alte Version von Firefox benutzt, der kann die neuste Version gleich mit dem folgenden Link gratis und in deutscher Sprache herunterladen.

Jetzt Firefox 4.0 für Windows herunterladen.

Marktanteile der Webbrowser im deutschsprachigen RaumMozillas Firefox ist wohl der einzige Browser, der dem Internet Explorer von Microsoft kontinuierlich Marktanteile weggenommen hat und dieser Trend setzt sich bis heute fort.

Ob es Microsoft gelingen wird, in diesem „Browser Krieg“ mit der ebenfalls vor kurzem erschienenen Version 9.0 des Internet Explorer wieder Boden gut zu machen bleibt jedoch abzuwarten. Die Grafik zeigt die Browser-Marktanteile im deutschen Sprachraum mit zusammengefassten Versionen.

Ich für meinen Teil werde sicher auch weiterhin beim Firefox bleiben, denn schliesslich ist der Gebrauch des Firefox auch eine art Philosophie und eine echte Alternative zum einst weit verbreiteten Internet Explorer. Zudem möchte ich auch in Zukunft auf einige sehr praktische Add-ons wie Mouse Gestures, FireFTP etc. nicht mehr verzichten!

Welche Webbrowser braucht ihr und warum?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

6 Kommentare

image description
  1. j.mauker | 19.11.2011 18:42

    die Neueversion ist schlecht,und funktioniertnicht eindweidfrei,die alte immernoch besser

  2. Stephan Wuethrich | 31.03.2011 14:04

    @Hollyfield: Ok, der Platz ist natürlich ein Argument bei einem 13 Zöller und das der Chrome schnell ist habe ich jetzt auch schon mehrmals gelesen.

    @monoblog: Ich habe in der Firma jetzt neben dem Firefox auch noch den RockMelt installiert, der integriert die sozialen Medien gleich ohne Zusatzprogramme. Und zu Testzwecken schaue ich mir die neu erstellten Seiten natürlich auch im Internet Explorer und im Chrome noch an… 🙂
    Auf dem Mac zu Hause jedoch brauche ich ausschliesslich den Firefox, mit dem Safari habe ich mich irgendwie nicht anfreunden können.

    @kopfchaos: Habe es gerade gelesen. Also bei mir gab es bis an hin noch keine Probleme mit dem Speicher. Bin mal gespannt, was der Pixelfreund nach seiner Testwoche dazu noch schreiben wird!

    @Philipp: Wenn der wirklich so schnell ist, dann ist das ja auch klar, denn dann ist das Volumen der angesehenen Seiten pro Zeiteinheit ja auch grösser… 😉

  3. Philipp Sauber | 31.03.2011 13:36

    ich nutze den chrome, allerdings schluckt der ganz schön strom.

  4. kopfchaos | 31.03.2011 10:32

    ….. der firefox in der neusten version is‘ aber auch nicht ganz frei von kritik, wie man dort nachlesen kann…..

  5. monoblog | 31.03.2011 10:24

    also von berufes wegen hab ich mir angewöhnt, mit möglichst allen browsern zu arbeiten, das sieht dann so aus:
    – firma firefox 4 und chrome auf windows
    – privat safari und firefox auf mac

  6. Hollyfield | 31.03.2011 10:13

    Toll eine Browserdiskussion! Da kann jeder mitreden. Obwohl, über Geschmack lässt sich nicht streiten und über Browser wahrscheinlich auch nicht. Auf meinem 13 Zoll Macbook Pro nimmt der Firefox zuviel Platz weg und ist träge. Safari ist ein Speicherfresser und stürzte bei Flash-Seiten regelmässig ab. Ich stehe auf Chrome. Er ist Blitzschnell und der „obere Rand“ nimmt minimalen Platz weg, so ist es perfekt für mich.

Kommentar schreiben

Please copy the string vVekrk to the field below: