Facebook Vanity How To 11/10 – Vanity URL, die eigene URL buchen

Immer mehr Firmen setzen auf das Marketinginstrument „Facebook“. Gemäss einer Studie von Bernet PR pflegen 62% der Schweizer Unternehmen ihre Präsenz in den Social Networks, allen voran natürlich Facebook. Hat man sich erst mal eine tolle Fan Site aufgebaut, dann will man die natürlich auch kommunizieren können. Hierzu gibt’s bekanntlich Webadressen die bei Facebook schöner (facebook.com/inmweb) oder weniger schön (facebook.com/INM-Test-Seite/185824881434989) sein können.

Facebook hat ihre persönliche Adresse „vanity“ URL getauft. Diese vanity (engl. Eitelkeit) URL gibt’s für private aber eben auch für Unternehmen. Wie man eine solche URL definiert und auf was es zu achten gilt, wie immer im Video.

Auf was habt Ihr bei der Wahl eurer vanity URL geachtet?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

1 Kommentar

image description
  1. Florian Muff | 15.03.2011 12:13

    Noch ein Hinweis. Vanity URL’s bei Profilen kann man über die Account-Settings 1x wechseln wenn man möchte. Hier mehr dazu: http://www.facebook.com/help/?faq=15439

    Dies geht bei Fan-Seiten nicht.

    Ausserdem. Bei der Registration einer Vanity URL mit PUNKT wir automatisch die Version ohne PUNKT ebenfalls registriert und leitet auf die jeweilige Fan-Seite oder das jeweilige Facebook Profil.

    Bsp:
    http://www.facebook.com/name.vorname = http://www.facebook.com/namevorname

Kommentar schreiben

Please copy the string 7KgHhu to the field below: