Wann stösst Facebook an die Grenzen des Wachstums?

Den Namen Facebook hört und liest der moderne Mensch meist mehrmals täglich, sei es im Fernsehen , im Radio oder direkt auf Facebook im Internet. Für viele Menschen gehört der tägliche Besuch dieser Social Media Plattform, schon heute zum normalen Alltag und ist ein fester Bestandteil ihres Lebens geworden.

Die Erfolgsgeschichte von Facebook ist dermassen spannend und beeindruckend, dass sie letztes Jahr sogar verfilmt wurde. Der daraus entstandene Film „The Social Network„, zeigt auf eindrückliche Weise, wie alles angefangen hat und wurde wohl zu Recht an der letzten Oskarverleihung gleich mit drei Oskars ausgezeichnet. So ist denn der Film auch ein absolut sehenswertes Zeitdokument und nur zu empfehlen!

Was einst im Februar 2004 an der Harvard Universität als Campus internes Projekt unter der Regie von Mark Zuckerberg begann, hat heute eine weltumspannende Bedeutung bekommen und sich in einem rasanten Tempo über den Globus verbreitet. Laut Angaben von Facebook, hatte die Webseite Ende Februar 2011 bereits über 640 Millionen registrierte Mitglieder und wuchs damit in diesem Jahr um mehr als 833’000 Mitglieder täglich! Wenn das Wachstum also so weiter gehen würde, dann hätte Facebook theoretisch im Jahr 2018 bereits über 2 Milliarden Nutzer.

ABER… „You Don’t Get To 500 Million Friends Without Making A Few Enemies“

Ist ein weiteres Wachstum in diesem Rahmen überhaupt möglich, oder wird es mal einen Punkt geben, an dem die „kritische Masse“ erreicht sein wird? Werden Regierungen dafür sorgen, dass Facebook nicht mehr weiter wächst, weil es eine Gefahr für despotische Machthaber darstellt und die Seite für die eigene Bevölkerung total verbieten? – Oder wird Facebook eines Tages noch viel mehr Funktionen wahrnehmen und uns unseren Alltag gar erleichtern? Wird Facebook zum allgegenwärtigen und alles dominierenden Kommunikationsmedium?

Was sind eure Prognosen?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

4 Kommentare

image description
  1. Andrin Regli | 15.04.2011 07:35

    @ stephan: bin mit dir im grossen und ganzen ziemlich einverstanden wie auch im punkt, dass der mensch facebook nicht mehr ersatzlos streichen kann, doch davon war auch nie die rede. bei den meisten solchen dingen kam einfach etwas neues, das die schwächen des alten ausmerzte oder es kam etwas ganz neues. so war es mit yahoo, myspace, usw.
    der vorteil den facebook mittlerweile hat, ist dass es eine kritische masse erreicht hat, mit der es nicht so einfach vom thron zu stossen sein wird.

  2. Stephan Wuethrich | 8.03.2011 07:23

    @klaeui: die fragen sind echt schwierig, da gebe ich dir recht. ich glaube auch, dass das wachstum vorerst weitergehen wird, zumindest in der sogenannt freien welt. was in ländern wie china passieren wird ist ziemlich schwer vorauszusagen und ich hoffe für die chinesen, dass facebook auch dort weiter wächst und nicht der staatsdoktrin zum opfer fällt…

    und bezüglich erleichterungen im alltag finde ich, dass es diese funktion schon jetzt wahrnimmt. wie wüsste ich denn sonst, wenn du geburtstag hast, wenn es facebook nicht geben würde? 🙂

    @paddy: nun, den aufstieg haben wir erlebt und es war/ist immer noch am aufsteigen. ich wage hier ehrlich gesagt keine prognose in richtung niedergang, denn ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich so kommt, oder ob in zukunft facebook einfach einem wandel unterworfen ist und sich neu präsentiert. wo gehen denn die leute hin, wenn es facebook nicht mehr gibt? – ersazlos streichen kann mensch facebook auf jeden fall nicht mehr.

  3. Paddy | 7.03.2011 19:50

    Unsere Generation hat den Aufstieg von Facebook erlebt. Unsere Generation wird auch seinen Niedergang erleben. Soweit meine Prognose. Da ist zu viel Geld im Spiel als dass man Facebook die Alleinherrschaft überlassen wird.

    Ironisch find ich ja, dass Facebook in meinen Augen gerade dann keinen wirkliche Daseinsberechtigung mehr hat, wenn es nicht mehr Monopolstellung hat.

  4. klaeui | 7.03.2011 19:01

    da stellst du wieder fragen… interessante, aber meiner meinung nach sehr schwierig zu beantworten.
    ich versuchs mal aus laiensicht:
    1. wachstum: geht weiter.
    2. einzelne regierungen werden es sicherlich verbieten. andere wiederum darauf setzen für z.b. wahlkampf, abstimmungen etc.
    3. erleichterung im alltag: also wenn facebook meine steuern zahlt find ichs eine erleichterung 😀 kann ich mir nicht vorstellen
    4. ist ja schon sehr dominierend…

    was meinst du denn?

Kommentar schreiben

Please copy the string tTY6Xf to the field below: