Leben im Netz – Ein kleiner Rückblick auf 2010

Yves Moret, 30.12.2010 1 Kommentare

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit sich ein paar Gedanken über die letzten 364 Tage zu machen. Da man Flops möglichst schnell vergessen sollte, möchte ich heute meine drei persönlichen Tops präsentieren.

Ich hatte dieses Jahr viel den Eindruck, dass sich das Internet auch nicht mehr so schnell vorwärts bewegt, wie in den vorhergehenden Jahren. Facebook mag zwar von den Zahlen her noch immer wachsen, bei mir stellte sich aber immer wieder das Gefühl ein, dass die ganze Sache so ziemlich am stagnieren ist. Es kommt mir vor, als ob die Nutzer von Facebook auf etwas wirklich neues warten.
Ähnlich sieht es bei Google aus. Die wirklich innovativen Neuerungen kommen bei den Internetusern nicht unbedingt gut an. Schönstes Beispiel war Google Wave.
Es wurden auch viele neue Dienste lanciert, die sich aber vielfach auch wieder ähnelten. Gut, das hat den Vorteil, das jeder sich die Social Bookmarks Community oder den Web Clipping Dienst, der zu ihm passt, aussuchen kann. Nachteil ist, dass sich die Anbieter die User teilen müssen. Schönes Beispiel sind Linkedin und Xing.

Nun zu meinen drei Highlights dieses Jahres:

  • Mit Migipedia.ch hat die Migros eine eindrückliche Produkte Community geschaffen. Endlich hat der Konsument die Möglichkeit, sich zu den Produkten, die er täglich kauft, mit anderen auszutauschen und seine Lieblingsprodukte zu bewerten.
    Ich finde die Migros hat hier grossartige Arbeit geleistet. Endlich hat ein Grossverteiler die Chance umgesetzt, direkt und ungefiltert an die Meinung der Konsumenten zu kommen und diesen auch die Möglichkeit zu geben, ihre Meinung den anderen Konsumenten kund zu tun.
  • Google hat vor allem auf die Verbesserungen ihrer Suchmaschine gesetzt. Google Suggest (Vorschläge bei der Eingabe) gefällt mir persönlich weniger. Was ich aber sehr schön finde, ist Google Instant (Suchtreffer bereits während der Eingabe) und die Verschiebung des Fokuses auf aktuellere und lokalisierte Treffer.
  • Nach den Jahren, in denen die Social Communities aufblühten, stelle ich nun wieder vermehrt fest, dass die User von solchen Communities wieder vermehrt den persönlichen Kontakt untereinander suchen. Es werden vermehrt, aus eigenem Antrieb heraus Events gestartet, an denen sich die Blogger und Twitterer ausserhalb der Cloud treffen. Als Beispiel wäre die Twallfahrt und die Social Media Party PokeRT zu nennen.

Nichts desto Trotz war dies ein interessantes Jahr und das Leben im Netz macht nach wie vor Spass. Ich bin schon ganz gespannt, was 2011 bringen wird.
Was waren eure Highlights? Wie immer freue ich mich auf eure Kommentare.

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

1 Kommentar

image description
  1. Philipp Sauber | 30.12.2010 20:37

    ich habe mich in dem jahr zu einem kleinen google fan entwickelt.
    zum einen liegt das an der umstellung von outlook auf gmail oder besser google apps (gapps) bei uns in der inm. was besseres konnte mir nicht passieren, wechsle ich doch ständig den pc oder arbeite sogar seit ein paar tagen mit einem macbook air.
    zum andern bin ich seit ca 1 monat mit einem adroid handy von htc (desire hd) unterwegs und somit weg vom iphone.
    klar sehe ich facebook als ganz klaren aufsteiger des jahres, auch wenn mr. marc zuckerberg in „the social network“ nicht gerade gut weg kommt.
    twitter ist für mich noch mehr zum geek tool geworden, immer mehr verlagern sich konversationen auf facebook und die doch teils sehr banalen post bleiben auf twitter liegen.
    mein kommunikationskanal bleibt aber weiter youtube, auf welchem ich seit nun zwei jahren wöchentlich meinen post platziere und bereits um die 60’000 views generieren konnte.

Kommentar schreiben

Please copy the string yleTJO to the field below: