Delicous am Ende – Zeichen für den Niedergang von Yahoo?

Yves Moret, 23.12.2010 5 Kommentare

Letzte Woche verdichteten sich die Gerüchte, die durch ein internes Leck ausgelöst wurden, dass Yahoo plant, seinen Traditionsdienst Delicious einzustellen. Lange 24 Stunden später nahm Yahoo dazu offiziell Stellung und erklärte, dass der Dienst nicht eingestellt, sondern verkauft werden soll.

Delicious gehört zu den Pionieren der Social Bookmarks und gehört sicherlich zu den populärsten Diensten dieser Art. Yahoo hatte sich diesen Dienst 2005 einverleibt. Nun hat Yahoo offenbar gemerkt, dass sich der Dienst, trotz seiner Beliebtheit, nur schlecht zu einem kommerziellen Erfolg führen lässt und möchte ihn, am liebsten schon heute, wieder loswerden.

Unter der Fangemeinde hatte sich im ersten Moment eine ziemliche Entrüstung breitgemacht. Da der Dienst schon immer vor allem die Heavy Internetuser, wie Journalisten, Autoren, Webpublisher etc. angezogen hatte, stehen jetzt natürlich viele Nutzer vor dem Problem, was sie mit ihren tausenden bei Delicious gespeicherten und getaggten Bookmarks tun sollen. Sie lassen sich zwar einfach in die Browserbookmarks übernehmen, allerdings verliert man meist die ganzen Tags und Notizen zu den Bookmarks. Es erstaunt nicht, dass nach Bekanntwerden dieser Nachrichten viele populäre Links auf Delicious zu anderen, alternativen Social Bookmarks-Diensten zeigten.

Die ganze Geschichte ist für mich ein deutliches Zeichen, dass es mit Yahoo nicht gerade zum Besten steht. Zusammen mit Delicious sollen auch Dienste wie Altavista, Yahoo Bookmarks, Yahoo Picks etc. das gleiche Schicksal erleiden. Nachdem Yahoo schon die eigene Suchmaschine zu Gunsten von Microsofts Bing aufgegeben hat, sehe ich für Yahoo dunkle Zeiten kommen. Schön hatte es „Die Zeit“ in einem Tweet ausgedrückt.

Was bedeutet es für euch, wenn Delicious eingestellt wird? Wie organisiert ihr eure Bookmarks? Ich verwende seit längerem Diigo, das ich hier auch schon vorgestellt habe. Habt ihr andere Alternativen? Wie immer freue ich mich auf die Kommentare.

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

5 Kommentare

image description
  1. Harypoter | 26.12.2010 15:23

    Alibaba com, Alipay , Tabaoo , 40% gehührt dem Yahoo

  2. Nachtmeister | 23.12.2010 09:39

    Delicious to Google Bookmarks export. Fertig. Hu kers. Weiter gehts mit Bookmarken.

  3. InitPlus | 23.12.2010 09:21

    Der wert der Social Networks werde alle viel zu hoch wertet, so lange der Hype noch anhält wird es noch weiter gehen, dann kommt die Blase zum Platzen

  4. sprain | 23.12.2010 08:51

    Yahoo! geht es definitiv schlecht und das Management ist alles andere als krisentauglich. Ich glaube nicht, dass Delicious eingehen wird. Es wird einen Käufer geben dafür. Es macht einem aber Angst, wenn man weiss, dass zum Beispiel Flickr auch zu Yahoo! gehört. Was kommt da wohl noch auf uns zu in Zukunft? Ich hoffe sehr, dass die guten Yahoo!-Dienste lieber früher als später ein schönes «home outside the company» finden werden.

    Weiter reift in mir die Erkenntnis, dass es ein Irrglaube ist, dass sich eine grosse Anzahl User automatisch früher oder später in Geld umwandeln lässt. Delicious macht kein Geld. Twitter macht immer noch kein nennenswertes Geld. Daher verstehe ich nicht, dass z.B. das kostenlose about.me für AOL einen 8-stelligen Betrag wert war. Wir steuern definitiv auf das Platzen einer neuen Blase zu. Besser schon mal warm anziehen…

Kommentar schreiben

Please copy the string amIQdq to the field below: