Facebook How To 1/15 – Sicherheit, Datenschutz & Privatsphäre

Facebook ist DAS Social Network im Netz mit über 5 Millionen aktiven Usern. Pro Sekunde werden beispielsweise rund 60’000 Bilder auf Facebook geladen, dh Facebook entwickelt sich auch immer mehr zu einem Portal mit einer Unmenge von Daten und Informationen. Klar, dass man sich da auch mal Gedanken über die Sicherheit dieser Inhalte macht, Stichwort Privatsphäre. Auf Facebook lässt sich diese Privatsphäre sehr gut regeln, sodass sicher jeder selber sein Profil hinsichtlich Datenschutz konfigurieren kann.

Ich habe zu dem Thema Facebook Privatsphäre eine dreiteilige Serie aufgenommen, die genau aufzeigt, was man regeln/ schützen kann und soll. Nicht zufällig sind diese Sicherheitseinstellungen gut versteckt worden, meine Videos zeigen also auch wo man sie findet.

Auf was achtet Ihr beim definieren Eurer Privatsphäre-Einstellungen auf Facebook?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

7 Kommentare

image description
  1. Michel Bognar | 5.01.2011 15:19

    Hallo Gabriela

    Kann gut sein, dass es diese Funktion noch gar nicht bei dir gibt. Bei mir ist es nämlich noch nicht vorhanden. Momentan kannst du aber unter „Konto“, „Privatsphäreneinstellung“, dann „Benutzerdefinierte Einstellungen“ zumindest unter „Fotos und Videos, in denen ich markiert bin“ auf „Nur ich“ stellen, dann können zwar die Fotos getaggt werden, aber deine Freunde sehen das nicht. Und du kannst dann ganz ruhig die unerwünschten Tags rausnehmen.

    Wenn dein Konto aber bereits auf dem neusten Stand ist, dann kannst du auf der gleichen Seite, unter „Fotos von mir meinen Freunden vorschlagen“ das Häkchen rausnehmen. Dann kann dich niemand mehr taggen.

    Hier die Anleitung von Facebook:
    http://blog.facebook.com/blog.php?post=467145887130

  2. Gabriela | 26.12.2010 14:39

    wo genau kann ich das Taggen von Fotos deaktivieren? Kann man das generell einstellen?

  3. Tom | 22.12.2010 14:02

    Im neuen wie beim alten Profil muss man nur das taggen von Fotos deaktivieren, dann ist z.B auch die „Gesichtserkennung“ im neuen Profil deaktiviert.

    Am Besten grundsätzlich in keiner Einstellung Alle bzw. „Freunde von Freunden“ zulassen, dann kann schon nicht mehr so viel passieren wenn man nur richtige Freunde und Bekannte als Kontakte hat.

  4. @rogermoorCH | 21.12.2010 09:56

    Hallo Philippe, wie immer sehr interessant und aufschlussreich. Vielen Dank. Interessant wäre das ganze jetzt noch für das neue Profil. Weil da ist die ganze Geschichte noch viel komplizierter, v.a. bei den Fotos. Gruss @rogermoorCH

Kommentar schreiben

Please copy the string 7JVJQe to the field below: