Facebook Message | It is NOT Email it`s ALL in one place

Facebook hat am Montagabend die neuen Facebook Messages bekannt gegeben. Facebook Messages verbindet alle Kanäle zu einem Ganzen. Egal ob Email, Chat oder SMS, alles wird unter einem Element bzw. einer Person gespeichert.


Wie es aussieht hat uns Facebook nun endlich eine Lösung für unser Kommunikationschaos auf den Tisch gelegt. Egal ob der andere über das Telefon, Chat oder Email erreicht werden will, man braucht dazu nur noch seinen Namen auf Facebook. Faceboook stellt somit nun auch für jeden Benutzer die Möglichkeit bereit,  eine @Facebook.com Email Adresse zu beantragen. Beantragen könnt ihr dies auf der Facebook Messages Seite am unteren rechten Rand (siehe Bild)

Facebook will mit „Messages“ nicht wieder eine Email-Inbox zur allgemeinen Kommunikation bereitstellen, sonder Facebook Messages stellt eine Social Inbox dar, wo man als „default“-Einstellung nur die Nachrichten seiner Freunde angezeigt bekommt. Wenn man aber nun externe Kontakte (welche nicht auf Facebook sind) in die normale Inbox integriert, erscheinen diese Personen ab diesen Zeitpunkt an auch in der Inbox. Zusätzlich hat man über die Privateinstellungen stets die Möglichkeit, Nachrichten bzw. Personen zu blocken oder wieder zuzulassen.

Sicherlich der grösste Unterschied zum „normalen“ Email ist die Organisation der Inbox. Facebook Messages organisiert die Nachrichten nicht mehr nach „Betreff“ sonder eben nach Personen. Wenn ich das richtig verstanden habe, fällt in Zukunft das Betreff-Feld komplett aus der Kommunikation bei Facebook.

Etwas sehr schönes an dem Ganzen ist eigentlich, dass damit ein kompletter Lebenslauf einer Konversation bezogen auf eine bestimmten Person gebündelt in einem einzigen Kanal betrachten werden kann.

Denkt ihr Facebook wird damit Google überrennen?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

3 Kommentare

image description
  1. Michel Bognar | 18.11.2010 09:43

    @Tom stimmt, Wave hat ja gar nicht gefruchtet.. und eigentlich geht es in die gleiche Richtung.. aber fb hat natürlich den Vorteil, dass alle schon drauf sind. Wave musste sich irgendwie neben dem klassischen Email behaupten.. und das ohne Community…

    @InitPlus braucht es dann überhaupt eine Betreffezeile, wenn man die Kommunikation in der „Person“ bündelt? … ich habe anfangs bei fb auch bei Nachrichten noch etwas in die Betreffzeile geschrieben,… „hi“ .. oder sowas.. aber mit der Zeit habe ich echt nie mehr etwas in die Betreff Zeile geschrieben.. das trifft natürlich nur auf fb zu… bei normalen Emails ist es genau umgekehrt.. da schreibe ich extra etwas in die Betreffzeile, damit ich es mit der Google Gmail Suche (ich liebe Gmail xD) gut finden kann… aber eben.. ich müsste ja gar nicht suchen, wenn ich weiss, mit wem ich kommuniziert habe 😉 … also, die Mails sind dann nicht verstreut im ganzen Posteingang… und nebenbei liegen meine „wichtigen“ Emails auch nicht zwischen 20 Spam-Mails.. da die gar nicht ankommen bei fb… Zusätzlich darf man die junge fb Generation nicht unterschätzen, welche teilweise wirklich nur noch auf fb kommunizieren… ich denke, die Zukunft wird äusserst spannend.. und sicherliche wird diese Entwicklung Google (und andere) dazu ermuntern wieder etwas spektakuläres auf den Markt zu bringen! „Es lebe der Konkurrenzkampf“ 😉

  2. InitPlus | 17.11.2010 13:22

    Glaube nicht das dies das Email revolutionieren wird, jedenfalls nicht so wie der Aufschrei dies gerade beschwört, FB ist gerade ein Hype, wir werden es sehen wie lange „Gefällt mir“ noch gefällt. Für FB Freaks ist es sicher etwas was fehlte, für nicht FB Zeitgenossen eher (auch) nicht. Es steht auch diametral entgegen was auch gerade vorgeht, Email Digital Signiert und Verschlüsselung, getrennt hat man es auch ohne FB, Groupware wie Lotus Notes, SugarCRM, Zimbra, Exchange Outlook ist längst über nur Email hinausgewachsen und bietet immer neues, z.B. One Note, und wenn es keine Betreff Zeile mehr gibt, dann lassen sich die Emails auch nicht mehr gut auffinden, das hat alles seinen sinn und platz.

  3. Tom | 17.11.2010 11:36

    Nein glaub ich nicht. Ich bin gespannt ob der Dienst über das was Wave versprochen hat und was es geworden ist hinauswachsen kann. Ausserdem vertraue ich FB in Sachen Privatspäre noch weniger als Google und schon aus diesem Grund wird FB zumindest bei mir nie die zentrale Inbox sein, nicht mal wenn sie mich dafür bezahlen würden.

Kommentar schreiben

Please copy the string XjuvYa to the field below: