Facebook Orte | Digitale Weltreise möglich?

Vor einiger Zeit habe ich über die verschiedenen Möglichkeiten von Facebook Places geschrieben. Dabei kam eine interessante Frage eines Lesers unseres Blogs auf:  „Wie kann man entfernte Orte erfassen?“. Die Antwort lieferte Michael M. Rotter in seinem Beitrag: Workaround zur Anlage einer “entfernten” Location bei Facebook Places am Rechner.
Sofort ging ich der Sache nach. Und siehe her, es hat super funktioniert. Wie Michael Rotter in seinem Beitrag schreibt, das Zauberwort ist ein Plugin im Firefox Browser. Mit Hilfe von Geo-Locator kann man selbst bestimmen wo man ist. Besser gesagt, man kann damit „entfernte“ Orte vom Arbeitsplatz aus hinzufügen. Funktionieren tut es folgendermassen. Firexfox starten. Das Addon Geolocater hinzufügen (dann Firefox neu Starten). Über die Firefox Menü-Leiste auf „Extras, Geolocater, Manage“ gehen. Der effektive Ort wird als „Google Service“ markiert. Nun kann man oben rechts über „create geolocation“ einen neuen Standort festlegen. Dann auf „switch from select to search geolocation“ gehen, um den neuen Ort zu beschreiben und die Genauigkeit (Accuracy) am besten gleich auf 50m (genauer geht`s nicht) festlegen. Dann noch auf „save  edition“ und schon hat man einen neuen Ort festgehalten. Der Zweite Trick ist nun, dass man über touch.facebook.com auf Facebook zugreift. Dort auf Orte geht und seinen Standort mittels „wo bist du?“ festhält.

Eine Ausführliche Beschreibung findet ihr unter Ideas4hotels, dem Blog von Michael Rotter. Wirklich genialer Workaround! Nun, habe ich dies ja gleich einmal ausprobiert und gemeinsam mit meinem Arbeitskollegen sind wir digital nach Monte-Carlo verreist 😉 . Aber was heisst dies nun zum Beispiel für die facebook places deals? Beispielsweise bei 5mal einloggen, bekommt man etwas… da könnte man sich von zu Hause aus kurz 5mal einloggen. Oder könnte man es auch einsetzen, um eine digitale Weltreise zu unternehmen? 😀 … Ich denke, bezogen auf die Places Aktionen ist es ja eigentlich nicht so schlimm, da man ja trotzdem den Sinn und Zweck erfüllt, indem man Werbung für dieses Unternehmen auf Facebook macht und beim 5ten mal muss man ja dann trotzdem effektiv vor Ort sein 😉 .  Bezogen auf die digitale Weltreise gibt es sicherlich für die einte oder andere Person gewisse Anreize dies zu tun, dennoch denke ich, man ist eher mehr daran interessiert, die wahrheit über seinen Ort zu posten, als das Gegenteil. Genial ist es halt einfach, dass man damit ganz leicht alle zum Unternehmen gehörenden Standorte erfassen kann, ohne dass man bei jeder einzelnen Stelle persönlich vorbei fahren muss.

Was denk ihr darüber? Für was könnte man dies noch nutzen?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

4 Kommentare

image description
  1. Michel Bognar | 11.11.2010 13:54

    sehr gerne 🙂 … fand deinen Workaround höchst empfehlenswert 🙂

  2. Michael M. Rotter | 10.11.2010 16:25

    Sehr lesenwert!
    Schön dass du das Thema aufgegriffen hast!
    Danke auch für die Erwähnung und deinen erläuternden Zusatz, dass man damit natürlich auch entfernte Unternehmens- oder Filial-Orte vom Schreibtisch aus anlegen kann, ohne jeweils vor Ort sein zu müssen!

  3. Michel Bognar | 10.11.2010 12:56

    Ja eben, es ist zwar witzig einmal digital zu verreisen 😉 … aber letztendlich macht dieser Schritt nur Sinn, wenn man eigene Unternehmens-„Orte“ einmalig festhalten will, und dies vom Bürotisch aus :).

  4. Sam | 8.11.2010 17:30

    Und man kann so jetzt auch Places in China oder Burma eintragen. zB Guesthouses oder Naturparks. Nur kann dort dann niemand einloggen, was den Sinn davon wieder etwas verdampfen lässt 🙂

Kommentar schreiben

Please copy the string rTovPP to the field below: