Verschmelzung von TV und Internet – Wie könnte dies ausschauen?

Immer mehr nähern sich die beiden Medien Fernsehen und Internet aneinander an. Immer mehr Internet-User wollen ihren Content auf dem Fernseher geniessen, anderseits wollen die TV-Konsumenten ihren Inhalt mit der Interaktivität des Webs verbinden.

Das Apple iPad hat sich schon zur beliebten Ergänzung für Fernsehzuschauer gemausert, Google und auch wieder Apple haben, TV-Geräte auf dem Markt (bis jetzt erst in den USA) und bei uns steht joiz in den Startlöchern.

Der erste crossmediale TV Sender joiz hat sich auf die Fahne geschrieben, Web, Handy und die sozielen Netzwerke wie Facebook und Twitter mit der Fernsehwelt zu verknüpfen. Im Moment bemüht sich der neue Sender noch um eine Konzession und, falls dies klappt, sollte er seinen Betrieb im nächsten Frühling aufnehmen.

Bei Apple TV handelt es sich um eine kleine Box, die am TV-Gerät angeschlossen werden kann. Diese macht es möglich, dass Fernsehsendungen, Fotos und Musik vom Computer zum Fernseher gestreamt werden können und HD-Filme direkt aus dem Internet auf dem TV-Gerät angeschaut werden können. Also eine Art „Extended Mediaplayer“

Ein wenig einen anderen Ansatz verfolgt das vor kurzem vorgestellte Google TV. Dabei handelt es sich auch entweder um eine Erweiterungsbox oder aber um ein speziell ausgerüstetes Fernsehgerät. Hier wird die Verschmelzung von TV und Web schon fast perfekt. Man hat sowohl die Möglichkeit das normale Fernsehprogramm zu geniessen und kann anderseits nahtlos Internetcontent konsumieren. Wie es sich für den Suchmaschinenbetreiber gehört, kann natürlich auch das Web, das Fernsehprogramm oder gar beides per Google durchgesucht werden. Es stehen zahlreiche Apps zu Verfügung, deren Angebot laufend ausgebaut wird. Der Wechsel zwischen TV, Web oder gar beidem ist nahtlos möglich. Als Fernbedienung dient ein Android Phone, was gleich wieder Ideen zur Verschmelzung mit dem Handy aufkommen lässt.

Meiner Meinung nach hat es sehr lange gedauert, bis die Verschmelzung von TV und Internet endlich ins Rollen kam. Eigentlich zwei Medien die förmlich danach schreien miteinander kombiniert zu werden. Was meint ihr? Geht das in die richtige Richtung? Habt ihr noch andere Ideen, was man mit den beiden Medien anstellen könnte?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

2 Kommentare

image description
  1. Rod | 5.11.2010 00:16

    Ich bin davon überzeugt, dass vor allem die Google Lösung einiges bewegen wird. Die ganzen Sendeanstalten sind seit der Ankündigung von Google TV vermutlich ziemlich in Aufruhr – und das zurecht. Ob sich jetzt schon eine Prognose abzeichnen lässt wer das Rennen gewinnt!?! Sicher ist für mich jedoch, dass sich durch mehr Konkurrenz einiges für den TV Zuschauer verbessert. Es tun sich neue, heute kaum überschaubare Möglichkeiten auf. Die Nutzung und Akzeptanz der Zuschauer wird es letztendlich entschieden. Und Google wird ein großes Stück vom Werbekuchen der Anderen schlucken…

  2. Marc Nüesch | 4.11.2010 12:03

    Gestern wurde auf http://www.he-inside.ch die Geschichte des Tages „Apps bringen Internetnutzung am TV-Gerät voran“ publiziert -> http://bit.ly/bSvEGv

    Ich gehe davon aus, dass die Konvergenz durch entsprechende Apps mit Sicherheit deutlich vorangetrieben werden kann. Obwohl es beim Fernseher wahrscheinlich noch angenehmer wäre, als z. B. dies bei einem Smartphone der Fall ist, sich durch den Internetdschungel zu navigieren, ist es doch viel angenehmer, wenn ich auf dem Sofa liege und einfach die entsprechende App, wie ein Fernsehkanal wählen könnte. Eine Tastatur und Maus (so wie ich das bis jetzt mache) möchte ich nicht neben mir liegen haben…

Kommentar schreiben

Please copy the string QbLsVk to the field below: