Google Maps mit lokaler Werbung

Bei der Suchmaschine von Google ist man die Anzeige von Werbung im rechten Bereich der Seite schön länger gewöhnt. Nun ist dies auch bei Google Maps möglich.

Anhand von diesem Beispiel sieht man, dass nun auch bei Google Maps AdWords-Anzeigen geschaltet werden können. Diese Möglichkeit scheint noch nicht all zu lange vorhanden zu sein oder sie wurde bis anhin nie oder nur sehr selten genutzt.

Die Anzeigen für Google Maps lassen sich über die AdWords-Administration schalten. Man muss einfach eine lokale Anzeige erfassen. Diese Funktion steht schon länger zur Verfügung.

Diese Werbeform bei Google Maps eröffnet völlig neue Möglichkeiten. Meiner Meinung nach ist dies vor allem für standortabhängige Unternehmen interessant. Wie beim oben erwähnten Beispiel kann sich ein Hotel mit dieser Werbeform einfach von der Konkurrenz abheben.

Macht diese neue Werbemöglichkeit bei Google Maps wirklich Sinn oder geht es Google nur darum Einnahmen zu generieren und Google Maps zu finanzieren? Welche Branchen können am meisten von dieser neuen Möglichkeit profitieren?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

7 Kommentare

image description
  1. Monsu | 30.09.2008 18:00

    @ymo
    es gibt doch genug möglichkeiten und variationen um google maps auf der eigenen seite als standorterklärung einzubinden, ohne das die werbung erscheint.

  2. ymo | 30.09.2008 11:07

    Für den User, der sagen wir mal ein Hotelzimmer buchen will, sind die AdWords neben der Karte sicher ein Segen, kann er doch so gleich Verbindung zum entsprechenden Hotel aufnehmen.
    Für die Werbetreibenden hat es den Haken, dass sie zwar die Zielgruppe voll und ganz erreichen, allerdings der Konkurrent ebenfalls auf dem gleichen Platz werben kann. So wird sich mancher Sitebetreiber fragen, ob er auf seiner Seite Google Maps für die Standorterklärung verwenden will.

  3. René | 30.09.2008 07:45

    Ich habe noch ein wenig recherchiert und die Möglichkeit der lokalen Werbung gibt es bereits seint 2007. Das erstaunt mich doch schon sehr, da der Streuverlust wie von Lukas Nauer beschrieben doch sehr gering ist.

  4. Lukas Nauer | 29.09.2008 13:20

    Ein Werbetreibender möchte seine Werbung mit möglichst geringem Streuverlust schalten. Bei Google AdWords konnte man die Region zwar eingrenzen, leider funktionierte es aber nicht zweifelsfrei. Bei Google Maps gibt nun der Benutzer die Region vor, da muss es funktionieren. Fazit: auf Google Maps kann man Werbung fast ohne Streuverlust schalten.

  5. Mäde | 29.09.2008 11:54

    google verdient die meiste kohe bekanntlich mit adwords. deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass nun auch bei google maps adwords geschalten werden.

    ob mir als surfer das etwas bringt kann ich noch nicht eurteilen.

  6. Googler | 29.09.2008 11:51

    ganz neu ist diese möglichkeit nicht, doch anscheinend kennt man das einfach noch nicht.

    für hotel bestimmt eine gute sache und beim oben erwähnten beispiel sehr schön gezeigt. ich werde mir gedanken machen, wie ich das nutzen kann.

  7. Flo | 29.09.2008 11:32

    Ich benutze Google Map doch recht oft und diese Werbung ist mir so noch nie aufgefallen. Auf jeden Fall hebt sich diese Werbung von den natürlichen Resultaten stark ab und der Werbende hat einen ganz klaren Vorteil gegenüber den anderen.

    Da bei Google ja „alles“ gratis ist, müssen Sie ja die Dienste irgendwie finazieren. Von mir aus also voll okay.

Kommentar schreiben

Please copy the string SQyLF1 to the field below: