Bing und Facebook wollen Google an den Kragen

Yves Moret, 15.10.2010 3 Kommentare

Nun soll die Dominanz von Google angegriffen werden. Und zwar mit einer Kooperation zwischen Microsofts Suchmaschine Bing und Facebook. Im Gegensatz zu Google hat Bing künftig Zugriff auf Facebook-Likes und den Social Graph der Nutzer.

Facebook und Bing vernetzen sich. Diese wachsende Allianz könnte Google gefährlich werden. Zwar nicht in nächster Zeit. Aber Irgendwann vielleicht einmal. Die Kooperation bringt mit sich, dass bei der Bing-Suche diese mit sozialem Kontext aus Facebook angereichert wird. Dies bleibt der Google-Suche bis anhin verwehrt. So werden die Ergebnisse der Suchmaschine Bing auch Einträge enthalten, die von Freunden auf Facebook „geliked“ wurden. Danach kann der User aus den allgemeinen Suchergebnissen jene selektionieren, zu denen sich der eigene Facebook-Freundeskreis bereits geäussert hat.

Privatsphäre der Nutzer respektiert
Sowohl Microsoft wie auch Facebook geben an, dass die Privatsphäre der User dabei immer respektiert werde. Zudem erklärt der Facebook-Mitarbeiter Bret Taylor in einem Blogbeitrag die genauere Funktionsweise des neuen Features: Bing zeige zu den Suchergebnissen auch die jeweiligen Kontakte inklusive eines verkleinerten Profilbildes an. Des Weiteren berücksichtige eine Personensuche den eigenen Facebook-Social-Graph. Konkret bedeutet das, dass wer nach einem bestimmten Namen sucht, zuerst Ergebnisse zu Sites über Personen mit diesem Namen präsentiert werden, die dem eigenen Kontaktnetz nahe stehen.
Die neue Funktion wir nach und nach frei geschaltet und ist zunächst nur in den USA verfügbar.

Und was haltet ihr von dieser neuen Suchmöglichkeit, die mit sozialem Kontext eurer Facebook-Freunde angereichert sein wird? Sinvoll? Überflüssig?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

3 Kommentare

image description
  1. Philipp Sauber | 18.10.2010 10:49

    Bin mal gespannt in welche Richtung das weiter geht.
    Facebook hat immer mehr Macht und weiss vor allem immer mehr über die User, auch ausserhalb von Facebook selber – durch den like Button.
    Das hier ist ne klare Kampfansage an Google, man kann gespannt sein was als nächstes folgt.

  2. Carsten Stolle | 17.10.2010 01:35

    Na eines ist doch klar, Werbung auf Facebook wird attraktiver, aber höchstwahrscheinlich auch teurer.
    Bing stärkt seine Marktposition gegenüber Google und Facebook baut seine Werbeeinnahmen aus. Also für beide ein win win.
    Ob sich jetzt was entscheidendes für den durchschnittlichen Facebook Nutzer ändert?
    Denke schon, denn er wird nun noch gezielter mit Werbung angesprochen.
    Für die Zukunft bestimmt sehr interessant die Entwicklung.
    Da wird Bill noch mehr kontrollieren können. 🙂

Kommentar schreiben

Please copy the string fnRLHc to the field below: