Google präsentiert sein Android-Handy G1

Gestern hat Google gemeinsam mit dem Netzbetreiber T-Mobile und dem Hersteller HTC in New York ganz offiziell sein neues Handy, das HTC Dream G1, vorgestellt. Wo sich an anderen Tagen Stars und Sternchen tummeln, feierte der lang erwartete iPhone-Rivale seine Weltpremiere.

Eine neue Stil-Ikone am Smartphone-Himmel?

Das G1, auf Basis von Google’s neuem Betriebssystem Android, ist weitaus mehr als nur ein Handy. Ganz ähnlich wie das Apple iPhone will auch Google’s G1 lieber eine mobile Entertainment- und Informationskonsole sein, als nur ein schönes Telefon. Etwas dicker und ein wenig schwerer als das Apple-Smartphone kommt das G1 daher, aber keineswegs unhandlich. Modebewusste iPhone-Nutzer, die ihr Gerät als ganz persönliches Fashion-Accesoire verstehen, wird das Design sicherlich nicht vom Hocker reissen. Doch die Optik ist letztlich Geschmackssache und die Entwickler haben sich statt auf die modischen eher auf praktischen Aspekte konzentriert und kurzerhand eine vollwertige Tastatur unter dem Display eingebaut.

Obwohl an der gestrigen Pressekonferenz kaum technische Details bekannt gegeben wurden, finden sich im Web erste Anhaltspunkte.

Das komplette Internet auf einem mobilen Endgerät? Mit diesem Versprechen schickte Apple vor rund anderthalb Jahren das iPhone ins Rennen und punktet bei vielen Anhängern. Mit dem G1 legt der Suchmaschinen-Gigant die Messlatte noch ein wenig höher, denn kaum ein Gerät zuvor war je so gut auf die Dienste eines einzelnen Anbieters abgestimmt.

Jede Menge Google-Software

So versteht es sich fast schon von selbst, dass bereits jede Menge Google-Software vorinstalliert ist: Von Google Maps, über Google Street View bis zum Google Mail und Google Talk oder YouTube ist alles dabei. Browser des neuen Gerätes wird eine speziell für mobile Endgeräte abgespeckte Variante des Browsers Google Chrome. Unter dem Dach von T-Mobile wird zum ersten Mal das quelloffene Google-Betriebssystem Android zum Einsatz kommen. Um die Software-Sammlung schnell und einfach zu erweitern ist ausserdem ein Link zum Android-Market integriert. Die Internet-Nutzung ist über Wlan oder UMTS möglich. Jedoch müssen die künftigen G1-Besitzer ein Google Mail-Konto besitzen, um das Smartphone überhaupt richtig verwenden zu können.

Ein Newcomer mit Charme?

Das Google-Phone G1 ist nicht etwa das bessere iPhone, vielmehr ist es mit all seinen Features eine ganz neue Art Smartphone. Besonders die Offenlegung des Quelltextes und die Nutzung von Linux als Grundlage des Androiden machen das Gerät für viele Experten interessant. Doch bereits sind warnende Stimmen von Datenschützern laut geworden und in der Blogosphäre wird heftig über die Nachteile diskutiert. Trotzdem scheint das G1eine echte Konkurrenz für das iPhone aus dem Hause Apple zu sein.

Was haltet Ihr vom neuen G1? Das erste Google-Handy, ein absolutes Must-Have? Welche Vor- und Nachteile seht ihr?

Das G1- für satte 179 US-Dollar – wird in den USA bereits ab dem 22. Oktober, in Grossbritanien ab November erhältlich sein. Fans aus Deutschland, der Schweiz und Österreich werden sich wohl oder übel bis im Frühjahr 2009 gedulden müssen.

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

5 Kommentare

image description
  1. Diego | 27.11.2008 09:34

    Datenschützer mögen mit recht vor der Notwendigkeit ein Google Mail Konto zu haben warnen. Wo bleiben aber die Warnungen vor Apple’s Zwang zu Apple Dateiformate, und Microsoft’s Zwang zur Registrierung?

    Darüber hört man auffallend wenig. Kommt hinzu, dass durch die Benutzung eines OpenSource OS, entlich die Bindung an einen Hersteller aufgegeben wird.

    Google’s Approach ist weitaus weniger gefährlich für die Privatsphere als der seiner Konkurrenten.

  2. Sam | 25.09.2008 23:09

    Das Handy kann in dem grottenhässlichen Outfit keinen Hype auslösen, nein. Es hat aber in den Gadget-Medien ein bisschen Wellen geschlagen, wenn auch bei weitem nicht so mühsame wie beim iPhone.

    HTC soll uns den HTC Touch HD mit Android bringen. HTC Touch HD mit Android. HTC Touch HD mit Android. Naja, bringt wohl nichts, in der Gadgetwelt muss man einfach immer Geduld haben. Kaum ist dann der Touch HD mit Android da, steht wohl schon ein viel cooleres Gerät hinter der nächsten Ecke.

  3. René | 24.09.2008 11:59

    Nach dem Browser Chrom ein weiteres Produkt von Google, welches eigentlich nicht die Kernkompetenz des Unternehmens wiederspiegelt. Google will jedoch beim stark wachsenden „Mobile-Internet“ Markt dabei sein. Zudem können sie ihre Produkte so einfach und näher an den Kunden bringen. Ohne Google Account lassen sich die meisten Dienste gar nicht nutzen. Einen solchen Hype wie das iPhone wird das Handy wohl kaum auslösen.

  4. ymo | 24.09.2008 11:45

    Mein erster Eindruck ist sehr positiv. Technisch kann es ziemlich sicher mit dem IPhone konkurrieren. Leider ist es ein wenig schwer, dafür verfügt es über eine Tastatur. Ich denke ich werde dieses Teil ins Auge fassen, sollte der Preis stimmen.
    Die Anbindung an Google wird wohl für Paranoiker nichts sein. Aber ich denke dies wird bei Apple nicht anders sein. Vermissen würde ich vielleicht eine Anbindung an Outlook. Dies hat HTC „vergessen“ einzubinden.

Kommentar schreiben

Please copy the string 0YpJVL to the field below: