Facebook updates – was gibts neues

In den letzten Wochen gab es einige Neuerungen bei Facebook. Manche aufregender als andere, praktisch finde ich sie dennoch alle. Hier ein kurzer überblick was sich getan hat.

1. Galerien auf einen Blick
Die Galerien
haben die lästige Seitenaufteilung verloren. Hat man nun eine ganze Menge Bilder, werden diese auch komplett in einer Ansicht als Thumbnails dargestellt. Damit erspart man sich das nervige durchklicken mehrerer Seiten um ein Album zu betrachten. Sicherlich kein Meilenstein in der Geschichte aber praktisch

2. Reiter mit eigenen Inhalten verkleinert
Bisher war es so, dass man die selbstgestalteten Inhalte von Reitern über die gesamte Breite anlegen konnte – natürlich abzüglich des Platzes für die Werbung. Die war immer da. Nun wurde die Breite auf 570 Pixel geschrumpft und am linken Rand erscheinen wie auf der Pinnwand, Logo, Info und die Boxes. Diese kann man auch hier individuell anpassen. Der Wechsel war schon eine Weile im Gespräch und diesmal hat Facebook auch rechtzeitig informiert und nicht einfach über Nacht geändert.

3. Notizen Reiter wird ein abgespeckter Blog
Bei den Notizen hat Facebook den Umfang deutlich erweitert. So hat man im Notizen Feld nun einen einfachen Texteditor (Bold, Italic, Underline), in dem man auch Bilder und Links einsetzen kann. Und über die neue Funktion „Tags“ kann man den Notizen Eintrag mit Schlagwörtern versehen. Ausserdem kann man auch andere Personen und Gruppen / Seiten zu einer Notiz markieren und so wieder einmal direkte Bezüge und Verknüpfungen der Inhalte innerhalb Facebook erstellen.

4. Facebook Places
Das war sicherlich das am heissesten diskutierte Thema der letzten Wochen. Der location based Service erlaubt es nun zu teilen wo man gerade ist, mit welchen Facebook Freunden man dort ist und zu sehen wer in der Nähe ist.  Live ging es am 19. August für Amerika, wann es bei uns verfügbar ist bleibt noch abzuwarten. Nutzen kann man den Service ausschliesslich über Mobilgeräte (was ja auch Sinn macht) über touch.facebook.com oder die iPhone Applikation.
Informationen zur Places API gibt es hier im Developerteil von Facebook.

5. iFrames statt FMBL
Facebook wird sich bis zum Ende diesen Jahres von FBML verabschieden. Danach werden Applikationen und Tabs auf Seiten nur noch als iFrames erlaubt sein. Facebook hat verlauten lassen, dass alle Entwickler von Applikationen sofort auf die iFrame Variante umsteigen sollen. Bestehende Seiten und Applikationen werden allerdings bestehen gelassen und müssen nicht erneut als iFrame Lösung integriert werden.

Habe ich noch was vergessen? Schreibt gerne wenn Euch noch etwas aufgefallen ist oder wie ihr die Neuerungen findet.

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

1 Kommentar

image description
  1. Tom | 23.08.2010 11:00

    Bis auf Facebook Places, das ich gleich deaktiviert habe, auch wenn es noch nicht verfügbar ist finde ich die Neuerungen nicht schlecht.

Kommentar schreiben

Please copy the string QyzG88 to the field below: