Google wird den Chrome Web Store eröffnen

An der Games Developer Conference in Köln, die gestern zu Ende ging, präsentierte Google seine Pläne für den Chrome Web Store, der schon im Mai an der Google I/O vorgestellt wurde.

Der Vortrag von Google in Köln drehte sich vor allem um die Entwicklung von Spielen für Chrome OS, die über Googles Web Store verkauft werden sollten. Man erinnert sich, Chrome OS ist ein Betriebssystem, welches fast ganz ohne Programme auf dem Computer auskommen soll. Die meisten Anwendungen sollen im Browser, direkt aus dem Internet, lauffähig sein.
Der Chrome Web Store soll gemäss Google im Oktober mit Spielen online gehen. Er wird ähnlich wie Apples App Store oder der Android Market funktionieren. Anders als bei Apple, die die Einnahmen im Verhältnis 70:30 teilen, wird sich Google mit einer Bearbeitungsgebühr von 5 Prozent zufrieden geben. Die Bezahlung wird zum Anfang über Google Checkout erfolgen, später wird dann auch Micropayment zu Verfügung gestellt.

Es ist naheliegend, dass Google den Store nicht wegen den Browserspielen eröffnet. Ich schätze, dass der Shop viel mehr auf sonstige Applikationen abzielen wird, die Google für das Chrome OS brauchen wird. Sicherlich ein günstiger Weg, zu einer grossen Vielfalt an Programmen für das neue OS zu kommen. Es würde mich auch nicht wundern, wenn auf das diesjährige Weihnachtsgeschäft erste Tablett-PCs (analog zum iPad) mit dem Chrome OS auf den Markt kommen.

Ich finde dies eigentlich noch einen guten Weg, ein neues OS zu pushen. Immerhin wird durch die Userbewertung, die im Store vorgesehen ist, auch gewährleistet, dass sich der Weizen vom Spreu trennt. Was haltet ihr von der Sache?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string XEbC7D to the field below: