Kundenbindung 2.0

Seit einiger Zeit gibt es das iPad  in Europa zu kaufen. In den USA gibt es das Brettchen ja schon etwas länger. Klar sind sie auch schon einen Schritt weiter als wir.

In New York ging am 6. Juli ein Restaurant auf, in dem Gäste ihre Speisen am iPad zusammenstellen und dann im Web abspeichern. Dort stehen sie auch anderne Gästen zur Auswahl bereit. Wers noch ein bisschen persönlich mag – es kommt auch ein Kellner an den Tisch. Aber eigentlich ist das ganze Restaurant eine Social Media Applikation – vergleichbar  mit einem Apple Store der Burger serviert.

Aber das ist noch lange nicht alles. Die Kunden können ihre Bestellung nicht nur online aufgeben, sonder auch auf der Social Networking-Site 4food.com speichern. Wenn andere Gäste diese Kreationen bestellen, erhalten diejenigen 25 Cent, die die Kreation eingestellt haben. Das Geld wird auf künftige Bestellungen angerechnet.

Was mich nun interessiert. Braucht der User, wenn er irgendwo etwas mitmacht, wirklich eine Belohnung dafür? Oder reicht die Belohng alleine nicht aus und muss er auch noch einen Status (wie z.B. bei Foursquare, Major) bekommen? Oder hat Facebook diesen Trend schon lange überholt?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

3 Kommentare

image description
  1. Nils | 22.07.2010 20:56

    Unglaublich, was es für Entwicklungen um Apple Produkte gibt!
    Aber allemal interessant. Zeigt auf was möglich ist und wie unsere Zukunft aussehen könnte.

  2. Christina Schmid | 22.07.2010 10:00

    naja ich sehe das etwas anders. bei facebook laden die leute ALLES hoch und bekommen nichts dafür. es funktioniert. doch warum nur?

  3. Dominik Allemann | 22.07.2010 09:49

    vielleicht nicht belohnung im materiellen sinn (was sind schon 25 cent). aber ganz wichtig für die mitmacher/innen:
    –> anerkennung – andere finden das gut, was sie machen und sagen es weiter
    –> spieltriebbefriedigung – ein neues phänomen. oft ein bisschen doof (aus meiner sicht). aber; wieso nöd?

Kommentar schreiben

Please copy the string VCzlm8 to the field below: