Google schmeisst Windows raus

Wie interne und Pressequellen verlauten liessen ist das Ende von Windows basierten Computern bei Google eingeläutet. Neben vielen Produkten die direkt auf das Angebot des Software Giganten zielen, sollen nun auch alle Mitarbeiter nicht mehr mit dem umstrittenen Betriebssystem arbeiten dürfen – ausser mit Sondergenehmigung.

Anfang des Jahres gab es eine denkwürdige Hackerattacke in China auf Google, bei der es laut eigenen Aussagen darum ging „Staatsfeinde“ des kommunistischen Systems auszuspionieren. Diese Aktion führte sogar dazu, dass Google sich vom chinesischen Markt zurückzog.

Eine weitere Konsequenz sei nun, wie auch die Financial Times verlauten liess, dass man sich von Windows verabschiedet, da das Betriebssystem viel zu viele Sicherheitslücken aufweise und Aufgrund der grossen Verbreitung das Hauptziel von Hackern ist.

Neue Mitarbeiter sollen nun nur noch mit Mac OSX oder Linux Rechnern ausgerüstet werden, Windows gibt es nur noch zu Testzwecken. Weiter heisst es, wer einen Windows Rechner haben will, braucht sogar eine Genehmigung die bis zum Chief Information Officer hochgehen kann.

Windows schon lange in der Google Schusslinie
Der Abschied von Windows scheint sich nahtlos in das Konzept von Google einzufügen. Die kostenlosen Google Apps zielen auf die Office Suite, Gmail auf Livemail, Chrome gräbt dem IE Kunden ab. Android stinkt gegen Windows Mobile an und das Betriebssystem Chrome OS soll endgültig das verstaubte Modell von lokaler Software ins Grab stossen. Alles passiert im Browser und liegt irgendwo in der Cloud.

Ich persönlich habe vollstes Verständnis für diesen Schachzug, habe ich mich doch schon lange von Windows verabschiedet. Das die Begründung in der grossen Unsichertheit gegen Hackangriffe und Viren liegt, dürfte wohl auch ein schmerzhafter PR Coup gegen Microsoft sein. Ob das der einzig wahre Grund ist bleibt mal dahin gestellt.

Wie steht ihr zu Windows? Hier noch ein schöner Background für alle Fans des OS.



Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

3 Kommentare

image description
  1. Dirk Worring-Ramstoeck | 2.06.2010 11:31

    @Joel: Was soll mir das sagen?

  2. Joel | 2.06.2010 11:24

    …und servelas sind besser als bratwürste sagt der kuchenliebhaber

  3. Ewald Pankratz | 2.06.2010 10:45

    Ich glaube Google maschiert in die richtige Richtung und hat somit meine volle Sympathie.

    Ich habe bei mir Windows Rechner (Vista und XP) und Linux Rechner (Ubuntu 9.04) installiert. Ich würde gerne ganz auf Ubuntu umsteigen, da es mir besser gefällt und ich weniger Probleme mit unerwünschten Programmen habe. Meine Windows Rechner sind manchmal unglaublich mit irgendwelchen Tätigkeiten beschäftigt und ich kann nicht erkennen, was sie eigentlich tun.

    Leider laufen jedoch noch nicht alle Programme, die ich benutze auch unter Ubuntu und eine vergleichbare Software lässt sich nicht ohne Probleme installieren. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass sich die Probleme irgendwann lösen lassen und freue mich schon darauf mich in naher Zukunft endgültig von Windows zu verabschieden.

Kommentar schreiben

Please copy the string RaFWeq to the field below: