Facebook Ade – oder wie lösche ich meinen Account

Facebook hat zur Zeit einen schweren Stand in der Netzgesellschaft. Negative Schlagzeilen, vor allem über den Datenschutz, reissen einfach nicht ab. Jetzt soll ein Lösch-Tsunami Facebook überfluten, berichtet Cnet. Eine Analyse von Search Engine Land zeigt auf, dass die Worte „How do I delete my Facebook Account“ derzeit bei Google ganz vorne auftauchen.

Wenn man ein bisschen tiefer im Dreck wühlt, kommt zudem ans Tageslicht, dass dieser Wunsch, sein Facebook-Profil zu löschen, offenbar schon länger im Raum steht. Wer bei Google-US nur „dele“ eingibt, sieht zuoberst den Vorschlag „delete Facebook account“. Zum gleichen Schluss kommt man, wenn man mit Yahoo oder Bing sucht. Googles Trend-Daten reichen nur bis Mitte April. Also könnte die aktuelle Account-Löschwelle schon viel weiter sein als man befürchtet.

Facebook braucht sich im Moment noch keine Sorgen zu machen. Schliesslich haben sie 500 Mio. User. Doch ein bisschen zu denken sollte das den Facbook-Machern schon geben. Wie stark diese Facebook-Flucht noch um sich greifen wird, bleibt abzuwarten.

Ich selber will meinen Account nicht löschen. Aber ich habe nach einem Facebook-Account-Delete-Button gesucht und wurde fündig. So und wer von euch löscht nun seinen Account. Und vor allem warum?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

8 Kommentare

image description
  1. Anastasios | 17.05.2010 18:23

    Mir machen staatliche Sammlungen wie z.B. „Elena“ mehr Sorgen: http://www.ccc.de/de/updates/2010/elena-petition
    Oder auch Krankenkassen/Versicherungen die sich zusammeschliessen um z.B. Risikopotential usw. besser berechnen zu können. Und dies ist wohl erst der Anfang.

  2. Tom | 17.05.2010 16:21

    Ich muss Chris zustimmen. Wenn man sich ein wenig mit den Privacy Einstellungen und ihren Auswirkungen beschäftigt dann gibts hinterher kein großen Jammern. Einfach Listen anlegen und entsprechende Berechtigungen verteilen bzw. einfach alles auf „nur Freunde“ stellen und nicht jeden den man nicht kennt zum Freund nehmen.

  3. Chris | 17.05.2010 09:55

    Ich verstehe leider nicht, wieso alle so einen Aufstand machen. Mit Freundeslisten lässt sich alles wunderbar regeln. Geschäft und Privat auf Facebook funktioniert sogar. Man muss nur wissen wie 😉

  4. Stefan / intuitiv | 17.05.2010 09:07

    Hallo,
    den Button hatte ich schon lange gesucht. Danke.
    Habe mir jetzt ein Business- Profil in Facebook zugelegt. Freunde = Geschäftspartner
    Privates bleibt definitiv draußen.

    Gruß,
    Stefan

  5. Christina Schmid | 17.05.2010 09:02

    @sprain weil man einfach sooo viel Zeit verschwendet?

  6. sprain | 17.05.2010 09:01

    @hosae
    Nenei, delete ist delete. Das andere ist deactivate. Und dort wird ja auch gesagt: «Bitte beachte, dass du dein Konto weder reaktivieren noch jegliche Inhalte oder Informationen, die du diesem hinzugefügt hast, wiederherstellen kannst».

    @all
    Warum Facebook-Account löschen? Ist doch praktisch und jeder muss nur soviel preisgeben, wie er will.

  7. hosae | 17.05.2010 08:48

    Naja, „deleten“ ist ja nicht gleich löschen! Da der Account vom User nur deaktiviert werden kann, liegen alle Daten weiterhin bei Feisbuk. Erst via Mail und Wunsch auf die entgültige Löschung werden die Daten entfernt. So kann sich Feisbuk selbst von einer „Flucht-Flut“ schützen…

  8. @superdeluxe | 17.05.2010 08:35

    Wo wir schon beim Thema sind. Kennt Ihr diese Initiavite bereits? http://www.joindiaspora.com – Hier noch ein Beschreibender Artikel aus der nytimes: http://j.mp/arqFnG

Kommentar schreiben

Please copy the string Rj7orK to the field below: