Facebook checkt bei Gowalla und Foursquare ein

Letzte Woche sind Informationen an die Öffentlichkeit gedrungen, wonach Facebook noch im Mai eine Location-Funktion für Nutzer und auch Firmen integrieren will.

Das neue Feature soll Gowalla oder Foursquare nachempfunden sein. Die User können in Restaurants, Läden etc. einchecken. Noch nicht klar ist, ob man auch selber Aufenthaltsorte hinzufügen oder anpassen kann. Das erste Unternehmen, das Facebook Location testen wird, ist McDonalds. So kann der Kunde via Facebook einchecken und seine Freunde sofort informieren, was er denn an der Theke bestellt hat. Für Foursquare und Gowalla könnte das gefährlich werden, da Facebook auf diese Weise 400 Millionen Mitgliedern mobilisiert.

Voilà, sage ich da nur. Für alle anderen ist somit Schluss. Warum noch Gowalla & Co. nutzen, wenn Facebook jetzt alles kann? Sollte sich das Feature in der Facebook-Community verbreiten, wird aber eine weitere Diskussion zum Thema Privatsphäre und Social Media angezettelt. Noch lange nicht alle User wissen, wie sie ihre Daten schützen können.

Ist das ein Grund um sich mal konsequent bei allen Diensten zu löschen?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

1 Kommentar

image description
  1. andreas | 14.05.2010 14:35

    Facebook sollte genauer über die Handhabung aufklären. Im Grunde entscheidet jeder selbst, wie viel er von sich preisgeben möchte. Je mehr Funktionen Facebook hat, desdo mehr kann man es in seine Online-Marketing Planung einbeziehen. Man sollte allerdings aufpassen, das es nicht eines Tages zur reinen Werbeplattform verkommt. Wir nutzen Facebook dazu, das Amateurtheater bekannter zu machen- vor allem beim jüngeren Publikum. Man kann bei Facebook durchaus alles in sinnvolle Bahnen lenken.

Kommentar schreiben

Please copy the string FupuIJ to the field below: