Suchmaschinenoptimierung (SEO) How To – Teil 11/11+, Inhalt Linkseite

Woher Links kommen spielt eine grosse Rolle.

Ein Link der von einer Seite mit einem tiefen Pagerank kommt, und zudem nicht zum Thema der Seite passt, bringt nicht wirklich viel. Mehr dazu im folgenden Video:

Alle Beiträge aus der SEO How To Serie:
Generelle Info
1.) Indexierung, 2.) Was Google sieht, 3.) Keywords richtig wählen
Onpage Optimierung
4.) Title Tag, 5.) Metatags, 6.) Seiteninhalt, 7.) Hürden für Google
Offpage Optimierung
8.) PageRank, 9.) Linktext, 10.) Link-Technik, 11.) Inhalt der Linkseite
12.) Analyse von SEO, 13.) Pagespeed

Wie kommt ihr zu Links?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

4 Kommentare

image description
  1. Arndt | 23.03.2010 13:24

    Hi,

    ich habe zwar die vorherigen Videos nicht gesehen und weiß daher nicht ob folgende Punkte dort berücksichtigt wurden aber mir fehlen bei diesem ganz entscheidende Sachen:

    – Ist der Link Followed?
    – Ist die Seite von der ich den Link bekomme im Index? (muss ich da nachhelfen?)

    Zu dem schlechten Link (vom Bild): Beim Linkaufbau achte ich darauf das die Links die ich beschaffe eine möglichst Große Vielfalt haben. Das bedeutet es soll eine natürliche Linkstruktur nach gebaut werden, dazu gehören eben auch Links von Bildern, Footern, Gästebüchern, Verzeichnissen, Foren und andere ‚Schrottlinks‘. Klar die guten Links wie Im Beispiel genannt sollten überwiegen.

    @Flo ich würde weniger auf die Lädnergrenze achten als auf die verwendete Sprache, also wenn du eine Seite mit Sprache a betreibst wäre ein Link von einer Seite mit Sprache b weniger sinnvoll als einer von einer Seite der selben Sprache, klar macht es auch einen unterschied ob du einen Link von .it/.CH/.at/.de etc. bekommst aber ’schlechte Links’/Links die gar nichts bringen (außen vor lass ich mal Links von PPP-Seiten. Porno, Poker, Pillen) gibt es eigentlich nicht und wenn dadurch nur dein Domain Pop erhöht wird hat es sich schon gelohnt.
    Was bei deinem Konzept noch evtl ein Problem darstellen könnte ist die Tatsache das du durch den Linktausch nur Reziproke Links erzeugst und irgendwann wird G das natürlich merken und sich fragen inwiefern so ein Link noch tatsächlich eine ‚Empfehlung‘ darstellen kann. Es kann halt schnell spammy wirken und du solltest wie ich schon oben geschrieben habe auf eine möglichst große Vielfalt bei den Links achten.

    schöne Grüße

  2. Yves Moret | 23.03.2010 13:21

    @Flo
    Könnte man sicherlich darüber nachdenken. Allerdings wird es so einfach auch nicht sein. Wenn ich eine gut gerankte Website habe von der ich einen Link tauschen wollte, habe ich es eigentlich gar nicht nötig einen Link auf diese Site zu bekommen. Um es fair abzuwickeln, wären ja beide Links PR-mässig gleich stark und somit würde es nichts bringen. Als Agentur könnte man natürlich so „über drei oder mehr Ecken“ tauschen um andere Sites zu stärken. Dies ist aber für viele Nichtagenturen auch nicht möglich, da sie meist nur eine Site ihr eigen nennen.

  3. Flo | 23.03.2010 11:42

    Ich denke mir dass es von Vorteil sein könnte Länderübergreifend links zu tauschen. Somit könnte man isch ja gegenseitig ein wenig stützen, und mit der „Konkurrenz“ zusammenarbeiten um Themen-relevante Links zu tauschen.

    z.B. Verlinkt eine Web-Agentur aus Italien, mit „Webdesign Schweiz“ auf die Schweizer Web-Agentur und umgekehrt mit „Webdesign Italien“ zurück.

    Wie seht Ihr diese Möglichkeiten?

    Grüße aus Südtirol,
    Flo

Kommentar schreiben

Please copy the string i57tZt to the field below: