Überall und Nirgendwo

Keine Angst: @anywhere ist nicht noch eine neue Geo-App. Vielmehr geht es um eine Erweiterung von Twitter: Künftig kann Twitter direkt in diverse Online-Angebote integriert werden – ein Konzept, das bestimmt Erfolg haben wird.

Nach der Integration von @anywhere wird bei lokalen Nutzern einer Website signalisiert, wenn diese auch einen Twitter-Account haben. Beim Bewegen des Mauszeigers über den zugehörigen Link werden gleich die Profil-Informationen von Twitter eingeblendet. Zusätzlich soll es Website-Betreibern möglich sein, ihr eigenes Twitter-Profil stärker mit der eigenen Webpage zu verbinden, so dass Nutzer direkt von hier aus Follower werden können. All dies funktioniert mit wenigen Zeilen Javascript-Code.

Partner zur Einführung des neuen Angebots sind auch schon da. Unter anderem gehören Amazon, Bing, Ebay, New York Times, Yahoo! und Youtube dazu. Auch diese Dienste dürften von der Twitter-Integration profitieren. YouTube etwa, indem Nutzer Videos, die ihnen gefallen, direkt via Twitter weiterverbreiten können, Amazon, indem Kunden Infos über neue Angebote oder Schnäppchen via Twitter weiterverbreiten.

Billiger geht virale Werbung wohl kaum. Der Einführungstermin für @anywhere liegt aber noch nicht genau fest.

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string 0WFFcO to the field below: