Google baut digitales Zeitungs-Archiv auf

Nachdem Google eben mit seinem Browser Chrome für Schlagzeilen sorgte, plant der Suchmaschinen-Riese nun ein gigantisches Online-Archiv für Zeitungen aus der ganzen Welt aufbauen. Nutzer sollen Artikel vollständig durchsuchen und Seiten im Original-Layout samt Fotos und Anzeigen aufrufen können.

Hierfür digitalisiert Google sämtliche historischen Ausgaben von 100 Zeitungen, welche zurzeit auf Mikrofilm vorliegen. Die Seiten werden eingescannt, es erfolgt eine Texterkennung und schliesslich werden die Inhalte indiziert. Millionen von Artikel sind bereits eingescannt, wie viele Zeitungen derzeit mitarbeiten, wurde allerdings noch nicht bekannt gegeben.

Ziel des Projektes ist es, längst vergessene Geschichten wieder zugänglich zu machen, heisst es im Google-Blog. Anders als bei der Digitalisierung von Büchern will Google bei seinem Zeitungsprojekt die Zustimmung der Verleger einholen. Die Kosten für das Einscannen der Seiten trägt Google selbst, im Gegenzug werden neben den Suchergebnissen Anzeigen platzieren.

Das Google News Archive, also das neue Projekt des Internet-Giganten. Meiner Meinung nach, eine gute Sache. Schliesslich macht es einfach Spass, in alten Zeitungen zu stöbern und für Texter entsteht künftig ein riesiges Repertoire an gratis Recherche-Quellen. Die Schattenseite beleuchtet Ole Reissmann von medienlese.com am Beispiel der 20-jährge Eve, welche im April 1974 einen Schaukelstuhl mitgehen liess und dafür zu einem Jahr Gefängnis verurteilt wurde. Die St. Petersburg Times berichtete darüber mit Namen und Entlassungs-Foto. Bislang war diese Meldung Teil des Archivs, zu dem kaum jemand vorgedrungen ist. Nun aber kann jeder darauf zugreifen…

Was haltet Ihr von Googles neuem Projekt?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string ieH0sw to the field below: