Chrome glitzert und funkelt

Google-ChromeLetzte Woche haben laut Net Applications erstmals mehr Leute Google Chrome benutzt als Safari von Apple. Der Browser von Google hat damit einen sicheren Platz in den Top 3 erreicht.

Die Statistiken von NetApplications über die Browsernutzung sprechen eine deutliche Sprache: Google Chrome hat mit einem merklichen Sprung den viel gehypten Superbrowser Safari von Apple überholt. Nun sind Statistiken immer mit Vorsicht zu geniessen. Allerdings hatte StatComputer Chrome schon im Juli auf Augenhöhe mit Safari gesehen. Google selbst sprach im November von über 40 Millionen Chrome-Usern.

Dieser Meilenstein folgt sehr auffällig auf die Veröffentlichung der Beta-Version von Chrome für den Mac und Linux. Für Google sind diese Betriebssysteme jedoch nur zwei kleine Puzzleteile in einem generellen Aufwärtstrend. Es läuft gut für Chrome, insbesondere weil jetzt auch Erweiterungen nach dem Muster von Firefox verfügbar werden.

firefox-chrome-safari.jpeg

Google gibt zudem im Marketing Vollgas. Seit ein paar Wochen macht ein kleine Meldung auf der Suchseite die Besucher auf Chrome aufmerksam. Und Chrome for Christmas ist eine Weihnachts-Promo, mit der man den Browser sehr praktisch als Geschenk verschicken kann.

Seit dem 16. Dezember steht zudem fest, dass Microsoft einer EU-Kartellstrafe aus dem Weg gehen wird, indem Windows 7 in Europa am Frühjahr 2010 mit Browser-Auswahlbildschirm ausgeliefert wird. Chrome 4 für Mac und Linux könnte bis dahin das Beta-Stadium verlassen haben. Ein direkter Zusammenhang des verstärkten Marketings für Chrome mit der seit längerem absehbaren Entscheidung liegt auf der Hand.

Ich verwende Firefox seit 2002 und bin ihm seit damals schön treu geblieben. Vor ein paar Wochen schaute ich kurz auf diesen Chrome for Mac. Aber ich kann damit nichts anfangen. Wie schaut es bei dir aus? Mit welchem Browser bist du unterwegs?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

19 Kommentare

image description
  1. Andrea | 29.05.2010 12:13

    Ich benutze nur noch Chrome. Mit x Extensions. Wenn ich für Windows Live Skydrive den IE nutzen muss, weil der Uploader für drag&drop nur auf IE läuft, benutze ich Chromes IE-Tab Extension. Das öffnet mir den IE direkt im Chrome in einem Tab. Richtig cool ist das.

  2. Glamypunk | 16.01.2010 00:17

    Firefox ist mir einfach zu lahm. Und addons mochte ich noch nie. Dazu kommt die viel schönere Oberfläche und das extrem angenehme Handling von Chrome. Einfach der bessere Browser. Wenn der Abstand zum Firefox so groß bleibt, werden nach und nach sicher fast alle FF-user umsteigen.

  3. Robert | 30.12.2009 21:57

    Ich surfe am liebsten mit Safari auf meinem Powerbook, da meineserachtens am schnellsten unterwegs ist.
    Auf Windows bin ich mit Opera unterwegs, da diesers sicher und flott ist.

    Firefox schlugt mir zuviel Performance, aber zu speziellen Tests und Fehlersuche bei Webseiten ist dieser ideal und wird nur zu diesem Zweck benutzt.

  4. Xey | 28.12.2009 04:51

    Hallo an alle,

    Erstmal: Ich war schon Firefox Nutzer als dieser noch Firebird hieß (version 0.6) und blieb diesem die letzen 6 Jahre Treu. Man könnte sagen ich war für die Zeit ein regelrechter Firefox fanboy.

    Allerdings ist mir der Browser seit der version 2.0 immer unbehaglicher geworden. Aus dem anfangs schlanken Fuchs ist ein immer größeres, langsameres Ungetüm geworden und sobald man dann mal ein paar Addons installiert ist das Ding fast schon Bloatware und schluckt extremst performance.
    Allerdings ist mir der Browser seit der version 2.0 immer unbehaglicher geworden. Aus dem anfangs schlanken Fuchs ist ein immer größeres, langsameres Ungetüm geworden und sobald man dann mal ein paar Addons installiert ist das Ding fast schon Bloatware und schluckt extremst performance.
    Allerdings ist mir der Browser seit der version 2.0 immer unbehaglicher geworden. Aus dem anfangs schlanken Fuchs ist ein immer größeres, langsameres Ungetüm geworden und sobald man dann mal ein paar Addons installiert ist das Ding fast schon Bloatware und schluckt extremst performance.

    Dann bin ich dieses Jahr erstmal probeweise auf Chrome nightly umgestiegen und muss sagen: Ich habe nicht mehr zurückgeschaut.

    Um es mal auf den Punkt zu bringen: Chrome ist schnell,stabil, platzsparend, acid3test bestehend, revolutionär in der Prozessverwaltung, hat eine intelligente Omnibar, eine patentierte Searchbar-suchfunktion die wirklich EXTERM GEIL ist und ist außerdem bewiesenermaßen sehr, sehr sicher.

    Das Argument was immer wieder von Firefox Nutzern kommt: Addons.
    1. Die Addonverwaltung ist bei Chrome besser, Addons lassen sich ohne Restart installieren und deinstallieren.
    2. Die GUI anbindung von Addons ist besser, Addons nehmen keinen Platz weg.
    3. Es GIBT Adblock
    4. Falls ein Addon mal abstürzt kann man es über den Genialen internen Taskmanager beenden und restarten ohne das ein Tab abstürzt.
    5. Addons haben einen wesentlich geringeren Performanceeinfluß.

    Ich rate also jedem von euch dazu Chrome zu testen.

  5. Claudio N. | 19.12.2009 12:33

    Ich verwende auch praktisch nur Firefox. Habe mir zur Probe Chrome heruntergeladen und bin begeistert von der Geschwindigkeit. Mit Safari kann ich nichts anfangen.

  6. Sam | 19.12.2009 07:13

    Oha, wenn ich so die Comments lese scheint Firefox noch viel Arbeit zu haben in Sachen Geschwindigkeit.

  7. Sam | 19.12.2009 07:05

    Ich bin – nachdem mir Firefox zu langsam wurde – auf den viel schnelleren Chrome umgesteigen, verwende daneben jedoch Firefox fuer die wichtigsten Erweiterungen, wenn ich die mal brauche. (Und hier in Hanoi am Hostel-PC muss ich den IE verwenden weil das Wifi nicht geht – katastrophe.)

  8. f0x | 18.12.2009 19:38

    Kann ich nur bestätigen, ich benutze selbst Google Chrome MIT AdBlock addon 🙂

  9. Punktraum | 18.12.2009 13:29

    @Der Domme | Es gibt sehr wohl ein AdBlock Plugin für Chrome.

  10. Hubi | 18.12.2009 11:05

    Privat (Mac):
    Praktisch nur Safari, ab und zu vielleicht noch Firefox.

    Geschäftlich (PC):
    IE, wenn ich mit SharePoint arbeite und sonst ausschliesslich Firefox.

  11. Chris W. | 18.12.2009 10:00

    Auf Mac:

    – Google Chrome zum privaten Surfen. (Ist am schnellsten, hat aber in Dev Version noch Bugs)
    – Firefox, wenn ich mal was debuggen muss.

    PC im Büro:

    – Firefox zum arbeiten.
    – Safari für privates surfen.

  12. Joel | 18.12.2009 09:37

    Firefox verwende ich nur beim arbeiten (Web-developer) Chrome für alles private, der ist einfach superschnell für alle javascript lastigen sachen (Facebook, Google Apps etc) und braucht wenig Resourcen. ausserdem ist er schön schlank gehalten ohne überflüssigen Plunder, wunderbar!

  13. Nils | 18.12.2009 09:14

    Seit einem Jahr zu 90% nur noch Chrome, Firefox hat mich in den letzten Versionen (WinXP) von der Geschwindigkeit sehr enttäuscht und mit den DevTools gibt es eine akkzeptable Firebugalternative. Jetzt mit Extensions und Chrome4Mac ist Chrome der meines Erachtens beste weil schnellste Browser

  14. Ischkur | 18.12.2009 09:12

    Ich hab lange den Firefox genutzt. Der war aber zum Teil dermassen langsam, dass ich auf Chrome umgestiegen bin. Und ich bin begeistert.

  15. Claudio | 18.12.2009 08:55

    Ich nutze privat nur Firefox. Die vielen Möglichkeiten, welche mir der Firefox durch die Add-Ons (das angesprochene Adblock+, Customize Google, Web Developper, CSS Viewer) haben es mir sehr angetan.

  16. Steve | 18.12.2009 08:54

    Safari (seit beta 2003) – für mich persönlich mit Abstand der beste Browser wenn es um die Bedienung/Handling, OS-Integration, CSS- und sonstige Standards-Unterstützungen sowie Dev-Tools geht.
    Firefox ist leider mittlerweile auch nicht mehr das, was er einmal war…

  17. Mmmatze | 18.12.2009 08:52

    Jupp. Firefox. Wegen der Plugins und wegen des sehr gut funktionierenden Tabbed Browsing. Ich fahre ganz altmodisch meinen Rechner noch runter nachts, habe aber ständig zwei Dutzend Tabs offen. Das läuft immer noch am besten in FF.

  18. Der Domme | 18.12.2009 08:34

    Ich nutze den Firefox, vor Allem wegen Adblock+, so etwas gibt es nicht für andere Browser. Einfach ein Super-Plugin! 🙂

  19. Yves | 18.12.2009 08:30

    Ich bin auch schon lange mit dem Firefox unterwegs. Allerdings verwende ich gerne mal Chrome, wenn es schnell gehen muss und ich auf die zahlreichen Erweiterungen verzichten kann / will.

Kommentar schreiben

Please copy the string smtpqm to the field below: