Social Networks in der Vergangenheit – IRC und ICQ (Teil 3)

chatSchon ganz am Anfang des Internetzeitalters war neben der Elektronischen Post (E-Mail) das Chatten eine der beliebtesten Anwendungen. Dies ist auch bis in die heutige Zeit so geblieben. Aus einer Erhebung aus dem Jahre 2006 geht hervor, dass fast 40% der Internetuser über 10 Jahren Chats und Internetforen zur Kommunikation nutzen. Besonders hoch ist der Anteil mit 40% bei den Schülern und Studenten.

Der Internet Relay Chat (IRC) eröffnete den Siegeszug des Chats. Es wurde anfang 80er Jahre vom finnischen Studenten Jarkko Oikarinen  entwickelt. Der IRC benötigt spezielle IRC-Server welche untereinander vernetzt sind. Um den Chat zu benutzen wird eine Client-Software benötigt, die entweder lokal auf dem Computer des chattenden installiert ist oder aber über den Webbrowser gestartet wird. Die Steuerung des Chats erfolgt über spezielle IRC-Kommandos. Die Webchats sind allerdings meist auf die jeweilige Website beschränkt.

Seit den Anfängen des IRC hat sich der Chat nicht gross weiterentwickelt. Es kamen noch ein paar Features, wie die Möglichkeit Dateien auszutauschen, Einbindung von Links, das führen eines Chatprotokolls etc., dazu.

Der Chat war auch die Grundlage für die, vor allem bei der Jugend beliebten, Messengern. Der wichtigste war und ist vermutlich der MSN Messenger (heute Windows Live Messenger). Da z. B. Yahoo, Microsoft, ICQ und AOL verschiedene Protokolle verwendeten, konnte mit der entsprechenden Software auch nur unter den jeweiligen Clients kommuniziert werden. Diese Fesseln können aber mit Multimessengern wie Digsby, Kopete, Pidgin etc. gelöst werden.

Ich denke der Hang zum Chaten hat einen sehr grossen Einfluss auf die modernen Social Networks. Wäre noch interessant zu wissen, wieviel z. B. die Chattfunktion auf Facebook verwendet wird. Auch wenn man mit Google Wave in die Zukunft blickt, ist der Einfluss des Chats nicht zu übersehen.
Wie siehts bei euch aus? Schon viel gechattet? Braucht ihr das noch oder twittert ihr schon?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

3 Kommentare

image description
  1. Chris | 4.12.2009 10:30

    Seit Zeiten von Facebook nutze ich meine Messengers nicht mehr. Wenn ich chatten will und kann, dann bin ich im Facebook und da kann man mir schreiben.

  2. capo | 3.12.2009 08:44

    Früher habe ich viel im IRC gechattet.
    Dann natürlich durch meinen Gaming hintergrund gehörte chatten zur standard kommunikation.
    Ich nurtze ICQ und MSN nur um schnell kurze sachen abzumachen (kaffe jetzt?).
    Da ich selten auf Facebook bin nutze ich diesen chat sogut wie überhaupt nie.
    Als Multimessenger nutze ich Trillian, den ich sehr empfehlen kann!
    Ansonsten hat Twitter mein ganzes Chat/Kommunikationsverhalten im internet stark beeinflusst und will es so nicht mehr missen.

    Kurz, knackig, schnell… Twitter

  3. angrod | 3.12.2009 08:40

    Die Masse an verschiedenen Kommunikationsmitteln im Web nimmt immer wie mehr zu. Irc, Facebook, Messenger, Twitter, usw. Eine Zeitlang habe ich jedes Medium gleich häufig benutzt, aber mittlerweile ist es fast zu Zeitaufwendig, dies noch immer so zu halten. Facebook ist für mich nun kein Mittel mehr um zu kommunizieren, vielmehr benutze ich es, um die mir bekannten leute „abzuspeichern“, während die Kommunikation dann auf die versch. Messenger verlegt wird. Twitter nutze ich, um neue Leute kennenzulernen und für Diskussionen mit „Fremden“ halte ich nachwievor IRC für eine gute Lösung.
    Aber trotz all diesen Möglichkeiten ziehe ich ein analoges Gespräch 1.0 jedem anderen Kommunikationsmittel vor.

Kommentar schreiben

Please copy the string LHCvGA to the field below: