Social Networks in der Vergangenheit – Die Zeit vor dem Internet (Teil 1)

Yves Moret, 18.11.2009 1 Kommentare

Alle reden zur Zeit von Facebook, Xing, Second Life und Twitter. Sind solche sozialen Netzwerke eine Erscheinung der letzten Jahre? Dieser Frage will ich mittels einer kleinen Serie nachspüren, in dem ich die Geschichte um die Entwicklung der Social Networks aufrollen werde.

HanseGenau genommen kennen wir die sozialen Netzwerke schon lange bevor die Computer auftauchten. So sei nur mal an die Hanse erinnert, die bereits im 14. Jahrhundert ein Soziales Netzwerk unterhielt, das erstaunliche Parallelen hat zu dem was wir heute im Internet als Soziale Netzwerke bezeichnen. Dieser Kooperationsverbund von 70 Städten widmete sich dem Seehandel. Bei der Organisationsform denkt man gleich an Twitter & Co. Freiwillige Mitgliedschaft, lockere Organisationsformen, keine geschriebene Verfassung, keine gemeinsamen Finanzen, keine Exekutivorgane etc.

Soziale Kontakte über die Technik

Lange wurden dann die sozialen Kontakte in die Ferne vor allem per Brief gepflegt bis die Technik so einiges erleichterte. Nach Telefon und Funk wurde dann mal der Computer als Kommunikationsinstrument entdeckt.

Bulletin Board Systems

bbsDer Anfang zur sozialen Vernetzung mit dem Computer machte 1978 das „Computerized Bulletin Board System“ von Ward Christensen. Dies war ein elektronisches schwarzes Brett, im wahrsten Sinne des Wortes. Damit legte Christensen der Grundstein für die Social Networks. In den folgenden Jahren entstanden tausende solcher Bulletin Boards, die sich mit allen möglichen Themen beschäftigten. Thematisch lässt es sich in etwa mit den heutigen Foren, Facebookgruppen etc. vergleichen.

Technisch lief es noch ein kleinwenig anders ab, als man sich heute gewohnt ist. Das BBS war in der Regel auf einem privaten Rechner gehostet. Dieser hing an einer privaten Telefonleitung, so dass sich immer nur eine Person mit dem BBS verbinden konnte. Man wählte sich also dort ein, wenn man Glück hatte und es nicht besetzt war, konnte man eine Nachricht hinterlassen oder eine Datei hochladen. Danach kappte man die Verbindung um dem nächsten Platz zu machen.

In der heutigen Zeit kann man sich so ein System kaum noch vorstellen. Dennoch funktionierte es.

Habt ihr diese Zeit auch noch erlebt? Was Witziges oder Eindrückliches erlebt? Könntet ihr euch vorstellen, dass man sich heute noch so vernetzen würde?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

1 Kommentar

image description
  1. Dirk Worring | 18.11.2009 12:27

    Bulletin Boards fand ich immer schrecklich. Ich erinnere mich aber noch lebhaft an IRC, DAS geektool schlechthin. Die Gemeinde war allerdings sehr eingeschworen und nicht besonders freundlich. Entweder Du hattest geschnallt wie es geht, oder man hat dich immer wieder rausgeschmissen aus der Verbindung. Funktioniert hat es dennoch recht gut und im Datei austausch sogar extrem schnell für die Zeit, da man einfach 1 zu 1Verbindungen aufbaute.

Kommentar schreiben

Please copy the string QzA5Mi to the field below: