Zuhören im Web 2.0 – Wie geht das? – Teil 3

dosenphone1Im  Teil 2, letzte Woche,  habe ich über aktives Zuhören in den Social Networks geschrieben. Ich wies auch daraufhin, dass der Aufbau einer Community (Follower, Freunde, Fans etc.) nicht ganz einfach ist. Nun fragt sich natürlich so mancher, ob sich dies nicht outsourcen lässt.

Eine berechtigte Frage, liessen sich doch so von Anfang an genauer kalkulieren, wieviel einem der Spass kostet. Man muss sich allerdings auch im klaren über die Ziele des Crowdsourcings sein. Hat man spezifische Fragen an die Internetuser, auf die sie antworten können? Oder aber geht es mehr um Trendforschung und allgemeines „Pulsfühlen“?

Geht es um zweiteres, dann gestaltet sich das Outsourcing schon schwieriger, da mit der Crowd interagiert werden muss. Dies bedingt in den meisten Fälle eine gewisse Fachkompetenz über ein Produkt, eine Philosophie etc. Eine solche Fachkompetenz extern aufzubauen kann langwierig und schwierig sein.

Crowdsourcing als Outsourcing

Ein Outsourcing ist sehr gut möglich, wenn man konkrete Fragen an die Crowd richten kann, die zu Antworten führen, die man einfach einsammeln kann. Wenn das ganze noch als grosses Brainstorming funktioniert, kann man eigentlich nur gewinnen. Eine ideale Plattform dafür ist atizo.com.

Atizo benützt eine eigene Community für das Crowdsourcing. Jederman kann sich bei atizo ein Profil eröffnen, in dem er seine Interessen angibt. Dieses Profil dient dazu, dass der User jeweils nur bei den Kampagnen mitmachen kann, für die er sich auch interessiert. Dies ist später ein wichtiger Faktor für die Zielgruppenerreichung.

Die Kunden von Atizo können so also eine Community nutzen, in der Sie die interessierten User direkt ansprechen können. So entstehen in der Community Diskussionen und Bewertungen die der Auftraggeber abschöpfen kann. Auf der anderen Seite haben die User die Möglichkeit, ihre Kreativität und Ideen in bare Münze zu verwandeln.

Ich halte atizo.com für eine sehr gute Möglichkeit, um an Ideen ranzukommen. Was haltet ihr davon? Hat jemand schon Erfahrung damit gemacht, auf der einen oder anderen Seite?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string XAZSZi to the field below: