Bundestagswahl, Facebook und Politikgezwitscher

Nachdem wir uns die schweizer Parteien im Netz angeschaut haben, nun ein Blick über die Grenze, ins allseits beliebte Deutschland. Wie geht man da mit dem Internet im Bereich Social Media zur Bundestagswahl um?

Denkt Ihr wir wählen bald alle öffentlich und als grosse Twitter Abstimmung, wer der nächste Kanzler oder König wird? Oder sind das Ausrutscher von einzelnen, die sich in Szene setzen wollen?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

2 Kommentare

image description
  1. Dirk Worring-Ramstoeck | 30.09.2009 12:00

    Tja, fragt sich wieviel Prozent man in 4 jahren noch erreicht über den klassischen Weg, mit Kugelschreiberchen am Politikstammtisch und Luftballons in der Fussgängerzone. Dinosaurier gehen mit der Zeit sagt man ja so schön…

  2. Pascal Burckhardt | 30.09.2009 10:58

    Die Politik in Deutschland erreicht mit den alten Medien 80% der Wähler, gemäss der Sendung ‚Neues‘ von 3Sat, was ihnen wohl ausreicht und sie meinen auf die restlichen 20% verzichten zu können. Das gleiche werden sich wohl auch die Schweizer Parteien sagen. Die Piraten Partei Deutschland, was eine Art Internet Partei ist, hat es auf 2% der Deutschen Wähler geschafft, was beachtlich ist. Mal schauen was die Piraten Partei Schweiz macht.

Kommentar schreiben

Please copy the string 7nKp3C to the field below: