Warte bis September – Virales Marketing à la IKEA

Mal wieder etwas Spannendes aus der Welt des Viralen Marketings: Da sitzt der Nils in einer fast leeren Wohnung, wartet auf den September und die ganze Welt darf ihm dabei zuschauen. Hier geht’s zum Lifestream.

Das spärlich eingerichtete Wohnzimmer wird rund um die Uhr live ins Internet übertragen – inklusive Nils, wie er isst, TV schaut, Musik hört, telefoniert, im Web herum surft und eben wartet bis es September wird. Auf was genau Nils wartet? – Auf den neuen IKEA-Katalog natürlich!

Um das ganze etwas spannender zu machen, können die Zuschauer mit Nils telefonieren, ihm eine E-Mail schreiben oder seine angekündigten Aktionen mittels „Votes“ mit beeinflussen. Zudem twittert Nils fleissig.

Eine virale IKEA-Werbekampagne à la Big Brother also. Ausgedacht und aufgesetzt ist der virale Live-Dauer-Werbespot von der Agentur Nordpol. Meiner Meinung nach, eine geniale Idee, IKEA und den neuen Katalog zu promoten und der virale Effekt ist riesig. So wird in der Blogosphäre beispielsweise bereits seit Tagen rege darüber diskutiert, ob das Ganze wirklich live oder doch etwa nur aufgezeichnet ist.

Was meint Ihr? Ein gelungener Werbe-Gag? Live oder nicht?

Ich bin ja mal gespannt, ob wir Nils im September beim Zusammenbauen seiner neuen IKEA-Möbel zuschauen dürfen – mit zehnseitiger Bau-Anleitung und einem winzig kleinen Sechskant-Schlüssel… 😉

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

7 Kommentare

image description
  1. Andreas | 27.08.2008 22:43

    Ich denke auch, dass es „Live“ ist – eine sehr geile Idee!

  2. Thomas | 27.08.2008 07:50

    Ich Web tummeln sich die ersten Nachahmer. So gibt es Leute, die zu Hause nun auch eine Webcam installieren wollen und ihr Leben mit der breiten Masse teilen wollen. Den Sinn und Zweck dahinter sehe ich bei solchen Ideen nicht. Und alles nur wegen Nils… 😉

  3. Martin Hunkeler | 26.08.2008 11:12

    Nils ist sicher live. Ich sehe es wie Thomas. Der Aufwand wäre ja noch grösser, wenn das im voraus produziert wäre. Heute morgen, als ich reinschaute, war eine Abwesenheitsnotiz zu sehen, in der stand, dass er am schlafen sei.
    Ich denke er macht dort auch nur seinen Job. Das Telefon ist übrigens zusammengebrochen.

  4. Thomas | 26.08.2008 08:24

    Geniale Idee! Mal wieder eine gelungene Idee im Bereich virales Marketing. Gemessen an dem Echo kann man die Kampagne als gelungen bezeichnen.
    Live wird das schon sein. Weshalb sollten sie das vorher aufzeichnen? Da kann man es ja gleich Live machen. Der Aufwand ist der Gleiche.

  5. Claudio | 25.08.2008 21:06

    Ideen muss man haben! Und der arme Kerl darf tatsächlich nicht aus dem Haus hinaus? Ich warte im Moment nicht auf September, sondern vielmehr darauf, dass dieses kleine Kartenhaus oder der Turm einstürzt.
    Was ich spannend finde ist, dass zwei solche Glühbirnen den ganzen Raum erleuchten sollen, während es draussen stockfinster ist. Es bleibt zu hoffen, dass sich der Nils nicht einen Rückenschaden holt, wenn er auf dem Boden sitzend surft.

    Hat eigentlich schon jemand angerufen, um zu testen, ob das wirklich live ist?

  6. Martin Hunkeler | 25.08.2008 08:56

    Ich habe über das Wochenende ein paar Mal bei Nils vorbeigeschaut. Finde es, im Zeitalter der „Real-Soaps“ eine gute Marketing Aktion von Ikea. Gut ist auch, die Anbindung der Internet-User über Votings und Gästebuch. Ein Chat wäre vielleicht noch das Non-Plus Ultra. Allerdings müsste der Nils dann wirklich hart arbeiten.
    Das ganze ist ohne Zweifel live, Nils musste gestern Rosamunde Pilcher schauen, statt den Krimi auf ARD, da dies so gevotet wurde. Armer Nils. 😉

    Ich finde es eine grossartige Marketing Aktion.

  7. Hugo | 24.08.2008 18:58

    Interessante Geschichte.
    Die Idee ist nicht gut weil der Typ da sitzt und wartet, sondern weil man mit solchen Aktionen einen grosse Presseaufmerksamkeit erlangen kann. Und um das geht es heute Schlussendich.
    Ich denke schon dass der live ist, habe mir allerdings nicht die Zeit genommen und die Fernsehkanäle durchsucht.

Kommentar schreiben

Please copy the string c2ilJT to the field below: