Tweetfeel – den Image-Puls fühlen

Mit dem Aufkommen von Social Media Marketing Teams wird das Monitoring nochmal ein Stück wichtiger. Was denken die Leute über die eigene Marke? Wie ist das Image bei den Aktiven im Web? Monitoring-Tools werden entwickelt, darunter natürlich auf eher Unterhaltsame – zum Beispiel Tweetfeel.

tweetfeel

Gibt man bei Tweetfeel oben eine einigermassen bekannte Marke ein – zum Beispiel „Starbucks“ – erhält man umgehen eine Sammlung von Tweets dazu, automatisch kategorisiert in negative und positive Meinungen. Die Kategorisierung funktioniert auch in der Regel erstaunlich korrekt. Man probiere es doch aus!

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

1 Kommentar

image description
  1. Twitter-Trends | 7.08.2009 18:32

    Beim Thema Gefühle finde ich twistori nachwievor unschlagbar gut (schönes Javascript, schnelle Seite, etc.).
    Um die eigene Firma zu monitoren, mag TweetFeel evtl. eine Option sein und Dienste wie backtweets.com und die banale Twitter-Suche sinvol ergänzen.
    LG
    Marco

Kommentar schreiben

Please copy the string 1zB8Ag to the field below: