Zweisprachige Blogs, lohnt sich das?

Wir haben hier auf website-marketing.ch vor rund zwei Wochen den ersten englischen Post veröffentlicht. Wie der ankam und ob wir weitere schreiben werden erzähle ich Euch im Video.

Was ist Eure Meinung, sollen wir weiterhin englisch, ca. einmal wöchentlich posten? Oder verärgern wir so unsere Leserschaft? Und kennt Ihr Beispiel von zweisprachigen Blogs?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

15 Kommentare

image description
  1. Metin | 4.08.2009 04:33

    Ich habe mit einem meiner Projekte dies auch getestet. Allerdings benutze ich hier türkisch und deutsch. Es läuft zur Zeit ganz gut und ich kriege auch sehr viele türkische kommentatoren. Ist nur blöde diese Seiten zur optimiern.

  2. Laura | 15.07.2009 20:54

    Warum deutsch-englisch? In der Schweiz an der Grenze zu Frankreich sollte Französisch Sinn machen. Si tu as besoin d´aide n´hésites pas 😉

  3. Philipp Sauber | 2.07.2009 14:12

    @Simon vielen Dank für Deinen Input, wir werde das so umsetzen und hoffen dann mit unseren englischen Posts die ganze Welt zu erreichen 😉

  4. Simon | 2.07.2009 10:56

    Hallo Philipp

    Ich habe gerade gesehen, dass Ihr WordPress im Einsatz habt. Folgendes Plugin für Multilanguage Support finde ich nicht schlecht http://wpml.org/.

    Jedoch sollte die default DB collation sollte auf „utf8_general_ci“ gesetzt sein.
    ALTER DATABASE DEFAULT CHARACTER SET utf8 COLLATE utf8_general_ci;

    Gruss
    Simon

  5. Simon | 2.07.2009 00:39

    Hallo Philipp

    Das ist eine gute Frage. Ich habe mir diese auch bereits ein paar mal gestellt. Wenn Ihr aus strategischen Gründen einen Foothold im Ausland erzielen möchtet würde ich die ganze Website übersetzten.

    Mit multilanguage support habe ich bereits für osCommerce und Worpress (WPML Plugin) experimentiert. Immerhin existiert 80% des Wissens im Netz in English. Why don’t go for it and tab the world? Somit würdest Du die bestehenden Leser behalten (Deutscher Content) und neue Hinzugewinnen (Englischer Content). Einfach die SEO Grundregeln beachten – aber das muss ich Euch ja nicht erzählen (www.yourdomain.com/de/postXY.html -> http://www.yourdomain.com/en/postXY.html).

    LG
    Simon

  6. Philipp Sauber | 29.06.2009 17:17

    @Adrian lies den Kommentar von Annubis, dann weisst Du warum 😉

    @Mariusz ich lass das mit den ULR mal von unseren WP Cracks checken und melde mich dann wieder.

  7. Mariusz | 29.06.2009 15:31

    @Philipp: die Plugins helfen bei den Permalinks und Metatags. Crawler können den Content besser erfassen und auswerten.

    Ich bereite gerade einen Blog vor. Dabei bin ich mir noch nicht sicher, wie man das optimal lösen kann. Entweder per Subdomain (en.wikipedia.org) oder als Ordner (www.tolleseite.com/de/) oder anders… deswegen meine Frage.

  8. Adrian Iten | 29.06.2009 13:21

    lohnt sich auf jeden fall. für mich spielt es keine rolle, ob in ENG oder DEU, hauptsache interessant.

    @Philipp: für deine Videos, müsstest du dir eine neue Vorstellung überlegen.
    Btw.: Wieso du dich als „Sau-BER“ vorstellst und nicht als „Sauber“, hab ich nicht ganz begriffen. Hat hoffentlich nichts mit „Sau-BÄR“ zu tun …

  9. Birgit Zimmermann | 29.06.2009 11:06

    http://www.swisscom.ch/dialogue
    Dieser Blog ist dreisprachig.

  10. Philipp Sauber | 29.06.2009 10:30

    @Chris Ich denke auch, dass unsere Leser Englisch können. Es geht mir mehr darum, dass sie bei zu vielen Englischen Posts abspringen, weil sonst schon das ganze Social Media-Zeugs in Englisch ist.

    @Mariusz Wir haben den Post ganz normal wie all die Deutschen Posts erfasst. Was würde den das Multilingualität Plugin bringen?

  11. Annubis | 29.06.2009 10:29

    hallöchen ich bins wieder ;p der böse Annubis ^^

    Also ich muss ganz klar sagen, ich bin ein sackfauler internetleser. gibts ein text mal in deutscher und mal in englischer sprache so les ich zu 100% den deutschen und nicht den englischen.
    gibts ein text nur in englisch und ist der titel einigermassen ansprechend, dann fang ich mal an zu lesen. aber wenn mich der text nicht innert den ersten paar zeilen fesselt bin ich wieder weg.
    wie denke ich bin nicht der einzige der es so macht auch wenn ich täglich x stunden englisch mich unterhalte – bevorzuge ich doch das deutsche…

    aber nun was zu euren videos. ich finds eine echt geile idee solche videoposts zu machen. auch wenn es mehr zeit kostet diese posting zuzuhören als zu lesen. machts irgendwie spass – auch wenn mich filsa’s SAAAAAAAAAAAAAAAUUUUUUUUUUUBääääär superbetonung nervt ^^ ist das werbetechnisch ein supergäg das vergisst man nie mehr…

    so genug genörgelt

  12. Mariusz | 29.06.2009 10:10

    Finde das nur zu gut und moechte das hier auch sehr begruessen. Kenne aber leider keine zweisprachingen Blogs 🙁

    Was mich aber mehr interessiert:
    Wieso habt ihr den englischen Artikel nicht in der URI aufgeloest? Bewusst oder unbewusst?

    Ausserdem: setzt ihr ein Plugin fuer Multilingualitaet ein?

  13. Chris | 29.06.2009 09:38

    Ich finde die Idee gut.
    Es ist sicher spannend, wenn auch Baden seine Beiträge schreibt.

    Man könnte diese jetzt übersetzen lassen.
    Das ist aber in meinen Augen nicht nötig, da wohl der durchschnittliche Leser dieses Blogs mit einem Text in Englisch zu recht kommt…

  14. Philipp Sauber | 29.06.2009 09:22

    @Sam Link ist drin und Australien oder Austria hast du ja erklärt, merci 😉

  15. Sam | 29.06.2009 09:03

    Austria ist nicht Australien 🙂 Da gibt’s ein Land neben unserem, das aber noch nicht sehr online ist – insofern stimmt vielleicht „nicht der Rede wert“… man könnte im Text noch gleich den Link zu dem englischen Post einbauen für die, die es noch nicht gelesen haben.

Kommentar schreiben

Please copy the string R5c6nz to the field below: