YouTube interaktiv nutzen und verlinken

Das man in Youtube Videos links innerhalb des Clips setzen und so eine komplette Navigation ähnlich einer Webseite erstellen kann ist vielen immer noch unbekannt. Einziges Manko ist bis dato, dass links nur für anderen Videos und Suchergebnisse innerhalb von YouTube funktioneren. Andererseits hat es auch die Vorteile, dass man alles direkt auf einem Social Network hat und den viralen Effekt gleich dazubekommt. Hier das ganze als Videopost.

Was haltet Ihr von diesen Ideen, wie z.B. BooneOakley die komplette Webseite auf YouTube zu verlegen. Ist ja nicht neu, dass Firmen mal den Gag machen und nur noch eine Wikipedia Seite haben, YouTube interaktiv und verlinkt zu nutzen finde ich da aber viel interessanter und Web 2.nulliger.

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

14 Kommentare

image description
  1. Dirk Worring-Ramstoeck | 12.06.2009 13:55

    Und ich habe gerade gesehen, dass die geneigten Betrachter meines Videoposts knappe 5 Minuten auf der Eintragsseite bleiben. Das is doch was.

  2. Dirk Worring-Ramstoeck | 12.06.2009 13:51

    @Sam Ja, ich habe da auch kein Problem mit. Views sind ja bei videos der vitale Faktor 🙂

  3. Sam Steiner | 12.06.2009 13:25

    @Dirk: ich finds nicht so schlimm – aber eine Erklärung für weniger Kommentare (was ich auch nicht schlimm finde). Es geht ja nicht NUR um die (Anzahl) Kommentare – wie @bloggingtom an unserem Blogmeeting gesagt hat: wenn ein guter Artikel alles sagt, gibt’s nichts hinzuzufügen – das ist auch ganz OK so.

  4. Dirk Worring-Ramstoeck | 12.06.2009 13:15

    @Sam: Japp, das mit dem weglinken von der eigenen Seite ist strategisch dumm. Allerdings ging es nicht anders, weil youtube mich nicht unter eingebetteten Videos auf der eigenen seite verlinken lässt. Die haben halt genau den gleichen Plan: hier ist ein super Tool zum verlinken – geht eben nur auf unserer Seite. Danke für Ihren Besuch.

  5. Dirk Worring-Ramstoeck | 12.06.2009 13:13

    @Ralph Danke erstmal. Ja, es gibt noch einiges zu beachten. Wir haben gesagt wir machen das jetzt. Und dann haben wir einfach angefangen mit dem was da war. Webcam im Macbook, Build-in Micro an der alten DV Cam, usw. Finde ich aber gut so. Wir werden in der Produktionsqualität sicher besser werden, aber erstmal nen Studio bei INM einrichten und für jeden Post 2 Tage arbeit einplanen. Das scheint uns oversized. Und so (mal vom Ton abgesehen) erhalten wir auch unsere Authentizität als Webgeeks und nicht als Freizeit Spielbergs 🙂 #papparazzi-model

  6. Sam Steiner | 11.06.2009 08:25

    Ein Grund, weshalb hier weniger Leute kommentieren ist wohl, dass man ja im Video klicken muss und somit dann diese Seite verlässt…

  7. Ralph | 10.06.2009 19:17

    @philipp @dirk ich finde es cool, dass ihr die Video-Idee verfolgt und vertieft. Ich würde aber noch mehr auf die Tonqualität achten. Aber das kommt noch.

  8. Dirk | 10.06.2009 14:38

    @mkellenberger: Danke für den Kommentar. Das mit dem Licht und der Ton Qualität… haste recht. Ich war auch ein bisschen in Zugzwang, weil ich Philipp Sauber angestachelt habe Video in den Blog mitaufzunehmen. Und er hat dann die ersten beiden gemacht und mir auf die Füsse getreten ist wann denn meiner kommt. Von daher ein wenig mit der heissen Nadel gestrickt. 🙂

  9. mkellenberger | 10.06.2009 14:06

    Supertoll erklärt! Zum Video: Was soll das da rechts sein? Aaargh, ein helles Fenster im Bild. Blendet enorm, also weg oder zumachen oder weiss ich was eben 😉 Dann wie schon gesagt mehr Licht! Einfach mal ne Schreibtischlampe oder nen Baustrahler nehmen wenns (fast) nix kosten soll!

  10. tanya worring ramstoeck | 10.06.2009 13:01

    Also das nächste mal, bitte vorher mal in spiegel gucken….
    bevor ihr loslegt… und vielleicht bissi rouge ins gesicht… 🙂
    und vor allem mehr licht.

  11. Dirk Worring-Ramstoeck | 10.06.2009 10:13

    @Yves Dsa Problem habe ich auch bemerkt. Und herausgefunden, dass man eine Pause einfügen kann im Annotations Editor. Allerdings muss es auch im Video irgendwie klar sein, dass nun nix mehr kommt und nur noch auf den Klick gewartet wird. Wie man sieht, es ist auch hier nicht nur die Technik, sondern auch das „Script“, dass die Sache rund macht.

  12. Yves | 10.06.2009 09:39

    Finde ich eine coole Sache. Wenn man die Technik mal gesehen hat, ist der Überraschungseffekt weg. Was ein wenig nervt, wenn man jeweils einen Video fertigschaut und nicht früh genug klickt, ist man „draussen“. Video muss neu gestartet werden, um weiter zu klicken.

  13. Sam Steiner | 10.06.2009 09:10

    Neue Wege soll und muss man gehen. Originell ist es meisten nur bei den ersten paar, die das machen – bevor der Mainstream aufspringt. Zurzeit sieht man das noch kaum und deshalb bieten sich hier schon coole Möglichkeiten.

    Wollte (seit BooneOakley) schon mal bei Gelegenheit herausfinden, wie diese Verlinkungen gehen – du präsentierst es hier super vorgekaut – spart mir die Zeit, die ich wohl eh nie gefunden hätte… danke.

    Frage: das Howto-Video ist ohne Ton, ist das richtig?

Kommentar schreiben

Please copy the string k2zEDi to the field below: