Verändert Google Suggest das Suchverhalten?

Google SuggestSeit über einem Monat ist nun Google Suggest im Einsatz. Sicherlich hat inzwischen jeder User die Funktion einmal benützt. Zeit also eine erste Bilanz zu ziehen.

Anfangs April haben wir von Google Suggest berichtet. Dabei gibt Google bei der Eingabe von Suchbegriffen in einem Dropdown-Menü Suchvorschläge heraus.

Google Suggest

Am Anfang war ich etwas skeptisch eingestellt gegenüber den Vorschlägen. Doch ich erwische mich immer mehr, wie ich auf einen Vorschlag klicke. Oft wird das aufgeführt wonach ich suche oder der Vorschlag bringt mich auf eine anderes interessantes Keyword. Aus meiner Sicht eine ganz nützliche Zusatzfunktion von Google.

In den letzten Tagen habe ich auch in meinem Bekanntenkreis nachgefragt, wie und ob Google Suggest überhaupt verwendet wird. Die Antworten waren doch sehr verscheiden. Die einen nützen Google Suggest überhaupt nicht, andere haben sich voll darauf eingestellt und verwenden nur noch die Unterstützung von Google.

In Internetforen ist zu lesen, dass bei trafficstarken Keywords und Keywordkombinationen signifikante Veränderungen bei den Besucherzahlen vorhanden sind. Die Gründe dafür werden meist bei Google Suggest gesucht.

Wie ist Deine Erfahrung? Hat Google Suggest Dein Suchverhalten verändert? Benützt Du Google Suggest oder würdest Du den Dienst am liebsten deaktivieren?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

13 Kommentare

image description
  1. autocompleteme | 2.03.2010 21:04

    Also Google Suggest wird vor allem für mich interessant sein. Ich habe mir gerade den WordPress Plugin runtergeladen und berichte, sobald ich einige Neuigkeiten dazu hab! Was aber Lukas schon gezeigt hat, finde ich echt gut!

  2. Sam Steiner | 11.06.2009 11:47

    @Lukas: danke für die ergänzenden Infos. Interessant, dass der Unterschied so deutlich ist! Hat mich überrascht.

  3. Lukas Stuber | 10.06.2009 16:19

    Konversionsmessung liegt jetzt vor. Ergebnis: Klicks via Google Suggest konvertieren klar besser.

  4. Lukas Stuber | 4.06.2009 16:27

    Sodeli, erste Daten liegen vor. Ab heute messen wir zusätzlich noch, wie die Sache konvertiert.

  5. seoblog | 13.05.2009 16:14

    also mich persönlich lenkt das Suggesting bei meiner Suche nicht ab, wenn ich etwas Konkretes suche, dann weiss ich ja was ich finden will und wie ich suchen muss. ich habe mich aber auch schon dabei erwischt, dass halt ein guter Vorschlag kam, den ich geklickt habe, aber nur wenn der Vorschlag besser als mein Suchstring ist ;o)

  6. Lukas Stuber | 13.05.2009 11:49

    @ Guido: Oh, danke! Dass im Firefox-Suchfeld die Suggestions eingeblendet werden, wusste ich nichtmal. Für unseren Test ein bisschen ärgerlich – denn in diesem Fall wird kein [oq] in die URL geschrieben.

    Einen Hotkey fürs Toolbar-Suchfeld kenne ich nicht.

  7. Guido | 13.05.2009 11:45

    @Lukas Stuber: Noch was – ich hab nicht gern zu viele Toolbars, ich blende sogar die Web Developer Toolbar aus wenn ich sie nicht gerade benutze 😛

  8. Lukas Stuber | 13.05.2009 11:42

    @ René Ehrenmann: Ich hab unsere Analytics-Spezialisten gefragt, ob das gehe, die haben nachsichtig gelächelt und mir dann mitzuteilen geruht, jaja, geht.

    Hat nämlich der User (ich hoffe, ich hab meine Kollegen richtig verstanden) eine Suggestion ausgewählt, so sehe ich im Google-Referrer einen Parameter namens [oq], worin das eigentlich Getippte steht, sowie (wie gewohnt) den Parameter [q], worin jetzt steht, welchen Begriff der User aus den Suggestions ausgewählt hat. Ist [oq] leer, wurde keine Suggestion gewählt.

    Diese Informationen kann ich Google Analytics jetzt auslesen und darstellen lassen, inklusive Konversionsraten, Umsätzen und allem Trallala.

  9. Guido | 13.05.2009 11:38

    @Lukas Stuber: Ich hab den Leo auch im Firefox-Suchfeld, aber mit Ctrl-rauf und -runter kann man da sehr praktisch Engine wechseln – auf die Toolbar kommt man auch nicht mit Ctrl-K, hat die einen Hotkey?

    Ich habe jedenfalls da im Suchfeld auch Wikipedia en und (für den Notfall) de, Scholarpedia, eBay und noch einige mehr. Das Firefox-Suchfeld benutzt denn auch Google Suggest, und ich war darüber schon recht oft ganz froh, weil ich weniger tippen musste.

    Google Suggest auf der Startseite nutze ich mangels Startseitennutzung ebenfalls fast nie. Erstmals gesehen habe ich es ja schon vor längerer Zeit, das war glaub ich sogar einige Jahre in den Labs bevor es produktiv geschaltet wurde…

  10. Yves | 13.05.2009 11:30

    Ich bin mir berufsbedingt gewohnt, meine Suchbegriffe meist selber so einzuschränken, dass ich zum gewünschten Ziel komme. Ich denke aber, für „Amateuer“-Googler ist Suggest sehr willkommen und schätze, dass dies auch viel gebraucht wird.

  11. René Ehrenmann | 13.05.2009 11:23

    @ Lukas Stuber
    Das Resultat von dem Test ist sicherlich sehr interessant. Doch wie wollt ihr das mit Google Analytics testen? Dort ist ja nicht ersichtlich, ob das Keyword über Suggest gekommen ist.

  12. Lukas Stuber | 13.05.2009 10:33

    Ich persönlich nutze Google Suggest praktisch nie – und zwar deshalb nicht, weil ich kaum je die Google-Startseite aufrufe. Ich google meistens via Toolbar (im Firefox-Suchfeld hab ich den Leo), oder ich verwende das Suchfeld in einer offenen SERP, wo keine Suggests eingeblendet werden.

    Aber das will nichts heissen – vielleicht wird die Sache ja doch verwendet. Wir haben (auf Grund dieses Blog Posts – Hat Tip wird sicherlich geliefert werden…) jetzt einen Test aufgesetzt und lassen Google Analytics bei einer traffic-reichen Website mal filtern, wie viele Google Referrals via Suggest reinkommen. Bin gespannt…

Kommentar schreiben

Please copy the string uZDemT to the field below: