Internet ist das wichtigste Medium

Zwar lesen fast 92 % der Bevölkerung ab 14 Jahren mehr oder weniger regelmässig eine Tageszeitung, doch bei der Wichtigkeit der Medien hat das Internet klar die Nase vorne. Das geht aus dem Media Use Index 2009 der Y&R Gruppe hervor.
Wichtigkeit Medien Wie schon erwähnt, liegt bei der Wichtigkeit der Medien das Interne ganz klar in Front, gefolgt von den Tageszeitungen, dem TV, dem Radio und den Mobiltelefonen. Der Trend der letzten 5 Jahre geht ganz klar Richtung elektronische Medien. Rund 80 Prozent der Befragten nutzen heute das Internet häufiger als noch vor fünf Jahren. Auch mobile Geräte legten in den vergangenen Jahren massiv zu. Die klassischen Medien stagnieren hingegen.
Medienmarken Social Media bei den Jüngeren im voll Trend
Die Studie zeigt einen weiteren Trend bei der Zielgruppe bis 29 Jahre klar auf: Social Media liegt voll im Trend. Bei den Top-Medienmarken liegt in dieser Zielgruppe Facebook klar in Front, gefolgt von 20 Minuten, Pro7, SF2, MSN und Youtube. Bei der Zielgruppe über 50 Jahre hat SF1 vor den Lokalradios die Nase vorn.
Informationsbeschaffung Internet wichtig für Informationsbeschaffung
Bei der Informationsbeschaffung liegt das Internet in Führung. Bei der Suche nach Produktinformationen wird das Internet ganz klar am häufigsten genutzt (79,9 %), gefolgt von den Fachzeitschriften mit 4 Prozent. Bei der Unterhaltung liegt das Fernsehen noch klar vor dem Internet.
Verzicht Medien Auf TV und Internet will die Bevölkerung nicht verzichten
Die Bevölkerung könnte um ehesten auf die Gratiszeitungen verzichten (24,5 %), gefolgt von Teletext, Magazine / Wochenzeitschriften, Tageszeitungen und Games. Erst danach kommen das Fernsehen, Fachzeitschriften und das Internet.
Die Studie zeigt eines ganz klar auf. Die elektronischen Medien sind weiter am boomen und der Trend wird sich auch in Zukunft noch so vorsetzten. Insbesondere Social Media Plattformen und mobile Geräte wie Mobiltelefone, iPhones, PDA’s, usw. werden immer mehr an Bedeutung gewinnen.
Werden die klassischen Medien den Trend aufhalten können und mit neuen Ideen und Produkten dem Trend entgegenwirken können?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

3 Kommentare

image description
  1. Franziska | 6.08.2009 15:12

    Ich glaube das ist doch schon allen klar.Seitdem der Internet geboren ist, sind TV, Zeitungen usw. tot.Ist doch ganz normal.

  2. mike | 7.04.2009 13:27

    hallo

    ich teste z. Z. facebook. wie sind eure erfahrungen?

    seit sonntag habe ich nun ein anderes bild genommen, text wurde nicht verändert. klickrate ist nun zw. 0.25-0.6% erstaunlich hoch und die absprungsrate auf meiner webseite ist gesunken und die besucherzeit gestiegen. sales oder anmeldungen ist noch zu früh um ein fazit zu ziehen.

    zusätzlich konnte ich die kosten pro klick auf 0.06 senken. tagesbudget habe ich auf 15.- gesetzt, da ich noch kein fazit ziehen kann, ob sales oder anmeldungen steigen werden.

    wie sind eure erfahrungen mit tageszeitungen?

  3. amikaro | 7.04.2009 10:26

    danke für den link. irgenwie nichts neues. slide 9 finde ich am interessantesten.

    ich hätte mobile etwas mehr bedeutung zugeräumt und war deshalb etwas überrascht. schliesslich hat man mittlerweile auch in der schweiz (einigermassen vernünftige) datenabos und man sieht immer mehr iphones&co.

    auch hier gilt wohl: eins haben, ist nicht gleich eins brauchen 😉

Kommentar schreiben

Please copy the string NQqeQW to the field below: