Ist Social Media Volksverblödung?

Social Media Manager sind doof, Symbolbild, Quelle dpa/lbnEin bei Vice Österreich/Schweiz online publizierter Beitrag hat mich ins Grübeln gebracht. Der Schreiberling betitelt, in gewohnt provokativer Art, die Mehrheit der Social Media Manager als Vollidioten. Nun, für meine Visitenkarten haben wir uns auf Online Marketing Manager geeinigt, was mich allerdings nur kurz aufatmen liess. Schlussendlich zielt die Stossrichtung des Posts natürlich genau auf mein Gebein – doppelt wenn man so will, denn ich bin ja auch Konsument.

Vice bringt eine erschreckend breite Auswahl an Beiträgen verschiedenster Firmen und Kanäle, deren Aussagekraft, der eines trockenen Stücks Brot in nichts nachsteht. KLM bringt eine Luftaufnahme von London mit Gherkin und Tower Bridge klar ersichtlich und fragt woher die Aufnahme stamme. Ein Lieferdienst möchte wissen ob Pommes nach oder vor dem Burger gegessen werden sollten und Nokia will allen Ernstes Wissen, wo sie „reingezoom“ hätten während Sie 80% eines kompletten Hundes abbilden. Im Spick, als ich noch jünger war, machten Drudel noch Sinn und waren herausfordernd Das Drama erreicht das Niveau der bekannten RTL II Sendungs-Quiz‘, in denen es Kühe von Manschettenknöpfen zu unterscheiden gilt.

Und es funktioniert

Ähnlich wie beim erwähnten TV-Sender (der damit nicht im Geringsten alleine dasteht) geht es natürlich auch den Community Managern dieser diversen Brands primär um die Interaktion. Erschreckend und beängstigend ist, dass die Strategie auf den ersten Blick wirklich aufgeht. Es wird munter mit geraten und geliked. Selbst ohne den Anreiz der üblichen iPads als Gewinn, scheint der Ehrgeiz der User, ihre Fachkompetenz in Sachen Katze von Hunden unterscheiden zu können, unter Beweis zu stellen, ungebrochen. Selbst der Aufruf „wer Retweetet meinen Nicht-Inhalt am schnellsten“ bringt einem Süssigkeiten-Hersteller eine Reichweite, die wohl schon fast der Mondlandung in nichts nachsteht.

Ich halte nach wenigen Minuten des Lesens den Titel bereits für gerechtfertigt, frage mich aber schon auch, ob nun Huhn oder Ei zuerst war. Solange der Pöbel Brot und Spiele so brav schluckt gibt es ja kaum Grund sich die Mühe sinnvoller Posts zu machen? Wir sind plötzlich doch beim ominösen „ich geh auf die Toilette“-Post angelangt, möglich gemacht von den Profis, die genau diese Sinnlosigkeit von Social Media bei jeder Gelegenheit abstreiten.

Brot und Spiele

Nachhaltigkeit und Nutzen solcher Aktionen stellt sich eigentlich nicht. Wer ohne jeden Aufwand derartige Wellen auslöst, verliert ja nichts, kaum jemand wählt seine Airline vor den Ferien danach aus für wie dumm sie Ihre Kunden verkaufen will. Allein der SEO-Effekt wiegt die wenigen bissigen Kommentare locker lässig ab. Für mich ist die fortschreitende Entwicklung persönlich tragisch, Volksverblödung ist kaum besser als die Orgien der alten Römer. Aber es macht auch unsere Aufgabe schwieriger Kunden zu erklären, dass Ihre Position bei Google sehr direkt mit der Qualität ihrer Inhalte zusammenhängt, wenn sie im Gegenzug solchen Beispielen begegnen. Die Verantwortlichen kannibalisieren sich über kurz oder lang selber, davon bin ich überzeugt.

So und ich verlose jetzt 12 Büroklammern unter allen, die mir bis nächsten Montag, auf irgendeinem Weg, sagen können wie der Titel dieses Beitrags lautet.

[ ] Ist Social Media Volksverblödung?

[ ] 32 kg

[ ] ein rotes Motorboot

[ ] Ralph Wiggum

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

2 Kommentare

image description
  1. Andi Gentsch | 11.11.2013 14:10

    Lieber Roman

    Auch wenn es mir das Hartz bricht, dass deine drei liebreizenden Kinder nun ohne Klammern durchs Leben gehen müssen: Auf deinen Vorschlag zur Güte kann ich nicht eingehen. Ich sitmme dir wohl überall zu, nur bin ich mir sicher mich nicht nur für mordskuhl zu halten, sondern es im höchsten Masse zu sein. Sollen sich die Abmahner der Generation Facebook-Disclaimer darum kümmern.

    Ich verbleibe freundlich kichernd
    Andi

  2. Roman | 11.11.2013 14:00

    Teilen wir uns die Büroklammern, wenn du als Antwort „Titel, die nicht aus der Bild stammen, kann sich das DSDS-gezogene User-Hirn sowieso nicht mehr merken, deswegen ist es eine Unverschämtheit, sowas als Quizfrage zu bringen und ich werde anwaltlich dagegen vorgehen, weil das der Bohlen auch so machen täte und meine Kinder Schakkeline, Käfin und Schantal merken sollen, dass man sich NIX GEFALLEN lassen soll, weder vom Hartz4-Amt oder wie das heißt noch von so Typis, die so Internetzeug schreiben und sich für mordskuhl halten und dabei NETMAL RICHTIG POSEN für son Profilbild und so!!!! ALDA!!!“ gelten lässt 😉

Kommentar schreiben

Please copy the string 6rDwgW to the field below: