Virales Marketing

Bei YouTube sorgt wieder einmal ein Video für Aufsehen. Bei einem Baseballmatch fängt eine Ballfängerin den Ball auf unglaubliche Art und Weise. Das Video macht nun seine Kreise und die Views bei YouTube schnellen in die Höhe. Der Viral nimmt seinen Lauf.

Ist bei diesem Video alles echt und konnte die Frau den Ball wirklich mit einer solchen Einlage fangen? Wohl kaum. Mit Hilfe von einem Seil wurde die Frau in die Höhe gezogen, damit die Aktion spektakulär aussieht. Doch wer soll nun einen Nutzen an diesem Werbeeffekt haben? Am Schluss vom Video sitzt die Frau auf einem Stuhl und daneben steht eine Flasche Gatorade.

Steckt da wirklich virales Marketing von Gatorade dahinter oder hat das Video einen anderen Hintergrund?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

4 Kommentare

image description
  1. Hugo | 3.07.2008 10:11

    Interessantes Video und natürlich auch spannende Geschichte.
    Stellt sich nur die Frage ob’s Gatorade was bringt.
    Wenn man sich die anderen Blogs zu dem Thema liest oder auch die Kommentare bei Youtube beim Video sind’s nicht nur positive Statements sonder sehr viele Unnettigkeiten.
    Freue mich auf jeden Fall auf das nächste Video dieser Art.

  2. Sam | 27.06.2008 14:24

    Wäre die Werbung penetranter, wäre es automatisch weniger viral. In diesem Fall steckt tatsächlich Gatorade dahinter – und sie haben es geschickt gemacht, dass sie nicht stärker auffallen.

    Sagen wir, sie hätten Aufmerksamkeitsstufe „10“ eingebaut (statt dezente Stufe „1“), wären die vielleicht leicht viral geworden damit, sagen wir mal 200’000 Views. Ausgerechnet 2’000’000 „Views * Aufmerksamkeit“.

    Mit Stufe „1“ erreichen sie locker mehrere Millionen Views, sagen wir konservativ 6 Millionen (der Popcorn Clip, auch sehr dezent, erreichte 13.5 Mio Views). Das gibt ausgerechnet: 6’000’000 „Views * Aufmerksamkeit“ (also 3x mehr) aber hier hörts nicht auf. Es kommt dann danach noch die Auflösung und die Diskussion, da nehmen wir einfach mal ein Plus von „3 Aufmerksamkeit“, damit kommen also 18’000’000 „Views * Aufmerksamkeit“ dazu = 24’000’000.

    Man sieht also sehr deutlich: diese dezente Variante bringt genau 12x mehr. Sonst würden wir hier ja auch nicht darüber diskuttieren 🙂

  3. Tom | 24.06.2008 20:37

    Könnte auch genauso gut eine Werbung für Bionik sein, fehlt nur noch das klassische Geräusch dazu….

    😀

Kommentar schreiben

Please copy the string 1Mt71B to the field below: