Wenn man „earned Media“ nur vom hören sagen kennt

paid owned earned Media MarketingSie wollen für Ihre Werbung nichts bezahlen? Aber natürlich sollte man Sie trotzdem kennen, Ihr Brand trotzdem bekannt sein und die Bestellungen reinflattern. Das geht heute alles. Was vor 10 Jahren noch eine Traumvorstellung war, ist heute möglich. Denn die beste Werbung und das beste (Online-) Marketing kommt von Freunden, Bekannten und Fans. Das schöne daran, es kostet nichts! Ganz einfach ist das natürlich nicht und selten schafft’s ’ne Firma ohne, dass sie erst in „paid Media“ investiert hat. Natürlich sollte man auch die richtige (nicht die gesamte) Klaviatur des „owned Media“ spielen können. Denn nur dann erlangt man die Krönung im Marketing, den „earned Media“. Und klar machen diese Disziplin vor allem die neuen Medien aus. Wenn’s dann funktioniert läuft’s so wie bei meinen Video, 200 Views pro Tag, ohne dass ich was tue. Ausser natürlich meine Zeit investieren.

Was man unter paid, owned und earned Media versteht und wie die drei Elemente zusammen spielen, wie immer im Video.

Gelingt es Euch an earned Media ran zu kommen? Und was ist da Euer Geheimrezept?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string 0q9TP9 to the field below: