Echo112 – eine App, die Leben rettet

echo112 appDie Rega-App hat es vorgemacht, Echo112 hat es perfektioniert: die App für den Notfall. Egal wo in der Welt man sich befindet, ein Klick auf den SOS-Knopf ortet den Hilfesuchenden und alarmiert die nächstgelegenen Rettungsdienste.

Die App ist der Nachfolger von My144, und wurde von Jocelyn Corniche, dem Gründer von Mobilemed entwickelt. Über ein Scroll-Rad kann zwischen 144 (Notruf/Ambulanz), 117 (Polizei) und 118 (Feuerwehr) gewählt werden. Wie sich gezeigt hat, sind die Notrufnummern in der Schweiz noch immer zu wenig bekannt, wobei oftmals jede Sekunde zählt im Falle eines Notfalls.

Aber auch im Ausland funktioniert die neue Version der App: sollte die automatische Ortung nicht eingestellt sein, lässt sich das Land über den Hauptbildschirm bestimmen. Einerseits zeigt die App die Notrufnummern für die jeweilige Region an, andererseits verbindet sie bei einem Notruf direkt mit den zuständigen Notdiensten. Die App merkt sich Name und Mobil-Nummer des Nutzers und übermittelt den exakten Standort an die Echo112-Plattform. Ein Rückanruf auf das Handy bestätigt den Notruf, Rettung wird ausgesandt. 

Ein falsches Tippen auf den SOS-Knopf ist zudem nicht zu befürchten, ein Notruf wird erst bei längerem Festhalten der Taste ausgelöst. Verfügbar ist die App für Android und iOS.

Notruf-Apps – Falsche Sicherheit oder ein echter Mehrwert? Wo siehst du Lücken bei Echo112? Was würdest du ergänzen?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string 6vvO7U to the field below: