SEO Rankingfaktoren 2013 – keine grossen Überraschungen

SEO Ranking Faktoren 2013Das Team von Searchmetrics hat für das Jahr 2013 seine Rankingfaktoren-Analyse vorgelegt. Riesen Überarschungen und Änderungen gibt es nicht, doch trotzdem gibt es „Kleinigkeiten“ die man beachten sollte.

Die oft verwendeten Keyword-Domains bringen es nicht mehr so wie auch schon. Der schon bestätigte Trend von gutem Content wird immer wichtiger.

Auch die „oft“ totgesagten Backlinks sind nach wie vor im Trend und bleiben eines der wichtigsten Ranking-Faktoren. „Seiten mit mehr Backlinks ranken einfach besser“, so Searchmetrics. Natürlich zählt auch hier die Qualität und nicht die Quantität der Backlinks.

Social Signals korrelieren weiterhin gut. Gut positionierte URLs weisen, vorallem viele Likes, Plusones, Pins, Tweets von Facebook, Google+, Pinterest und Twitter auf. Die Tendenz ist weiterhin steigend. Google+ ist neu in der Studie und zeigt eine sehr hohe Korrelation. (Ist ja kaum verwunderlich 🙂 )

Nebst gutem Content, ist auch die Kodierung und der technische Aufbau der Website in Bezug auf die Seitenladezeit ein wichtiger Ranking-Faktor.

Interessant, dass die Integration von Google AdSense kein negativer Ranking-Faktor mehr ist. (Google, don’t be evil 🙂 )

Brands und Marken bleiben in ihrer Sonderrolle bestehen. Sie dürfen sich „bewusste Patzer“ wie mit wenig Text auf der Seite, lässigen Umgang mit Headline-Formatierungen usw. eher erlauben. Die Toppositionen werden sie deswegen nicht verlieren.

Ranking-Korrelationen Übersicht

Ranking-Korrelationen

(Bildquelle: Searchmetrics)

 

Searchmetrics Infografik SEO Ranking-Faktoren 2013

Infografik - SEO Ranking Faktoren 2013

(Bildquelle: Searchmetrics)

 

 Wie wichtig sind SEO Ranking-Faktoren für Dich? Achtest Du auch darauf? Wir freuen uns auf jede Meinung 😉

 

 

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

1 Kommentar

image description
  1. Dario | 11.07.2013 14:28

    Sehr interessanter Artikel. Was bedeuten die Zahlen aber genau? Sind das absolute Werte, die zueinander im Verhältnis stehen oder sind das z.B. individuelle Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr?

Kommentar schreiben

Please copy the string rfJU8u to the field below: