Kostenlosen Cloudspeicher verwalten

cloudspeicherWer mehr als nur Dropbox, SkyDrive oder Google Drive als Cloudspeicher benutzt, verliert schnell mal die Übersicht mit der Verwaltung der einzelnen Accounts. Besonders wenn man „nur“ kostenlose Cloudspeicher-Angebote nutzen möchte oder kann.

Wäre es für „Wolkenhüpfer“ nicht angebracht, die verschiedenen Cloudspeicher Accounts über ein Interface zu verwalten? Es gibt dazu verschiedene Möglichkeiten, wenn auch mit gewissen Einschränkungen, da einfach die Schnitstellen fehlen zu allen möglichen Cloudspeicherangeboten. Trotzdem kann man die bekanntesten Cloudspeicherdienste über ein Smartphone/Tablet oder auch am Computer bequem verwalten und synchronisieren.

Verwalten auf dem Mobile
Ein interessantes Android-App zur Verwaltung multipler Clouddienste in einer einzigen App auf einem Mobile-Device (Smartphone und Tablet), ist die Gratis-App „Primadesk“ oder oder die kostenlose App „File Expert HD“ .

Für Apples iPhone oder iPad gibt es „File Manager Pro“ für CHF 5.- oder die kostenlose, aber eingeschränkte Alternative „File Manager (FREE)“ .

Verwalten am Computer
Wer lieber am Computer die Verwaltung der Cloudspeicher vornehmen möchte, dem schlage ich vor einen Blick auf „zeropc“ zu werfen. Die Verwaltung der Cloudspeicher läuft über den Webbrowser. Die Oberfläche ist desktopmässig aufgebaut. Zudem ist eine webbasierte Bildbearbeitung (Pixlr), ein Office (ThinkFree) für Textdokumente, Tabellenkalkulation und Präsentation, natürlich in den üblichen Dateiformaten (.docx .xlsx .pptx) speicherbar, vorhanden. Eine Java-Installation auf dem Computer ist erforderlich.

zeropc Cloudspeicherverwaltung

Mehr… Mehr Speicher muss her…
Wer noch nicht genug „Wolkenspeicher“ hat, kann sich mit folgenden Diensten etwas austoben. Leider sind diese (noch) nicht mit den oben genannten File Managern verwaltungsfähig, weil es noch keine Schnittstellen dazu gibt.

oder wer die alten altbekannten und zuverlässigen noch nicht kennt…

Einen Vergleich zu den verschiedenen Anbietern findet man auf Cloudsider.com.

Die eigene Cloud
Wem das outsourcen seiner Daten zu unsicher erscheint, aber trotzdem nicht auf die Vorzüge eines Cloudspeicherplatz verzichten möchte, der schaut sich vielleicht die Software „ownCloud“  mal genauer an. Man kann auf einem Webserver seinen eigenen Clouddienst einrichten und hat somit die gleichen oder ähnlichen Funktionen. Clients gibt es für Windows, Mac und Linux.

Welche Cloudspeicher benutzt ihr? Wie verwaltet ihr eure Accounts? Welche Erfahrungen habt ihr mit Cloudspeicheranbietern bisher gemacht?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string NVKlBf to the field below: