Suchmaschinen gehen gegen DoubleContent vor

googleWer sich mit Suchmaschinenoptimierung befasst kennt die Problematik vom DoubleContent. Google mag es nicht besonders, wenn zwei Seiten den gleichen Inhalt haben. Nun haben die Suchmaschinen einen neuen <link>-Tag festgelegt, mit welchem DoubleContent vermieden werden soll.

Für einmal haben sich Google, Yahoo und auch andere Suchmaschinen zusammengeschlossen und einen neuen <link>-Tag (rel=“canonical“) ins Leben gerufen, um die Problematik vom DoubleContent auf der eigenen Webseite in den Griff zu bekommen. Mit dem neuen <link>-Tag kann man diejenige URL bestimmen, die Google und die anderen Suchmaschinen berücksichtigen sollen und welche URL nicht. Die festgelegte URL wird zur kanonische URL und übernimmt den PageRank und andere Signale von den anderen DC-URL’s. Auf dem Google Webmaster-Blog wird der Einsatz von dem neuen <link>-Tag genau beschrieben und mit Beispielen ergänzt.

In diversen Foren und Blogs sind bereits Diskussionen entstanden, ob der neue <link>-Tag nun Sinn macht oder nicht. Gegner des neuen Tags sind der Meinung, dass es bereits genügend andere Massnahmen gibt um DoubleContent zu vermeiden. Die Befürworter sehen ein sehr einfaches Hilfsmittel um dem DoubleContent Herr zu werden.

Wie seht Ihr das? Wird das DoubleContent-Problem überbewertet? Gehen die Suchmaschinen den richtigen Weg mit dem neuen <link>-Tag?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

11 Kommentare

image description
  1. Fred | 15.03.2010 12:01

    Irre Ich mich oder geht rel=”canonical” nicht über DC auf derselben Website. Wenn Ein Stück Text z. B. auf jeder Seite vorkommt. Um dafür nicht bestraft zu werden kann man dann (rel=”canonical”) einsetzen.

  2. Artur | 30.01.2010 03:55

    Es wäre nicht schlecht wenn WordPress,Joomla und andere CMS entwickler sich die Problematik näher anschauen.Denn viele cms-anwender haben keine Ahnung was Double Content ist, geschweige denn dies zu beheben.Gerade Joomla sollte hier mal etwas tun.

  3. Barcode | 11.07.2009 00:13

    Hatte das selbe Problem. Hab vergessen den DC umzustellen und eine Standartseite zu bestimmen und habe deswegen meinen kompletten PR verloren, nur weil mein Shop mit und ohne „www.“ geliset war… ;(

  4. Sam Steiner | 17.02.2009 15:55

    @René – „Ein Blogartikel ist in der Regel innert ein paar Minuten im Google-Index.“

    Das gilt aber nur für recht etablierte Blogs. Für frischere Blogs leider nicht (allerdings kommt es bei solchen auch weniger häufig vor, glücklicherweise).

  5. René | 17.02.2009 15:47

    @Sam
    Ich denke Google kann zimlich genau bestimmen wer den Content zuerst online gestellt hat und Urheber davon ist. Ein Blogartikel ist in der Regel innert ein paar Minuten im Google-Index. Deshalb glaube ich nicht, dass Dir das schadet.

  6. Sam Steiner | 17.02.2009 14:48

    Meine Frage zum Thema „Duplicate Content“ ist immer: wer gewinnt das Rip-Off-Rennen? Es gibt viele Gauner da draussen, die komplette Artikel aus meinen Blogs kopieren und publizieren. Kann mir das schaden? Es ist ja auch duplicate content. Da hilft dieser neue Tag nicht viel…

  7. René | 17.02.2009 14:24

    Danke für die Antworten. Sehe es eigentlich auch so. Yves bringt es sogar auf den Punkt. Viele Webmaster sind sich gar nicht bewusst was sie eigentlich machen. Erst letzte Woche habe ich wieder einen riesen „Bock“ in einer robots.txt entdeckt. Da wusste der Webmaster bestimmt nicht was er tat.

  8. Yves | 17.02.2009 14:12

    warIch glaube nicht, dass die Einführung dieses Tags die Lösungen für das Double Content Problem ist. Meine Erfahrung ist, dass sich Webmaster selten bewusst sind, was der Double Content für die Suchmaschinenoptimierung bedeutet. In den meisten Fällen, die ich bisher angetroffen habe, hätte es genügt, die richtige Umleitung zu setzen. Wenn ein Webmaster das Problem nicht sieht, wird er auch kaum den richtigen Tag setzen werden.

  9. Flo | 17.02.2009 10:40

    @Philipp
    Mit den Google Webmaster Tools lässt sich das Problem ein wenig beheben. Trotzdem sieht es Google nicht gern, wenn zwei verschiedene Domains den gleichen Inhalt haben. Sie hääten es lieber, wenn unterschiedliche Inhalte vorhanden sind.

  10. Philipp | 17.02.2009 10:36

    DoubleContent ist vor allem dann ein Problem, wenn eine Firma Websites in verschiedenen Ländern hat. Ein Beispiel: Sponser hat in der Schweiz die Hauptseite und in Deutschland eine Kopie davon, welche aber nicht indexiert wird, da DoubleContent.
    Google denkt dann, dass der Inhalt kopiert wurde, was natürlich stimmt und völlig logisch ist. Hier besteht also seitens Suchmaschinen dringender Handlungsbedarf. Ob das link tag hier hilft, kann ich aber nicht beurteilen, denn ich will ja, dass alle Länderseiten sauber indexiert werden. Ist aber nicht die einzige Baustelle die Google noch hat!

  11. Flo | 17.02.2009 10:08

    DoubleContent kann für eine Website schon ein Problem sein. Doch die meisten Betreiber kennen die Problematik nicht. Auch viele Webmaster sind sich gar nicht bewusst was sie mit DC anrichten können. Deshalb bin ich nicht so positiv eingestellt über den neuen Tag. Wieder etwas mehr, das Webmaster falsch einsetzten können, weil ihnen das Wissen fehlt. Wenn man den neuen Tag richtig verwendet, dann kann das schon sehr hilfreich sein.

Kommentar schreiben

Please copy the string N7FS3p to the field below: