Die neue Käufer Konversation: Tschüss Verkauf, Hallo Google

Google - Content MarketingDer Begriff „Content Marketing“ ist im 2013 schon fast zu einem Buzzword avanciert, vorallem durch Marketingfachleute. Trotz der Allgegenwärtigkeit haben die Marketers ziemlich Mühe mit der Definition des Begriffes! Die Auslegungen gehen doch schon ziemlich weit auseinander…

Überall wird über Content Marketing erzählt und geschrieben – Content Marketing ist das neue SEO, Content in Verbindung mit Storytelling oder auch etwas kritischere Ansichten wie ‚wir brauchen keinen guten Content, wir brauchen Interaktionen‘ im Bereich Community Management. Manch einer fragt sich daher vielleicht: „Ist Content Marketing wirklich etwas, worauf ich achten muss?“. Ja das musst du – und hier sind die Gründe weshalb:

Niemand möchte mit dem Verkauf sprechen

Das Verhalten der Konsumenten hat sich in jüngster Vergangenheit stark gewandelt. Mit dem Fortschritt der mobilen Technologie & Social Media wird dieser Wandel – über sämtliche Altersgruppen über hinaus – weiter vorangetrieben. Es gibt je mehr Prosumenten (Konsument & Produzent), der Austausch und Empfehlungen finden auf dem Web via Social Networks, Foren, Empfehlungsportale oder YouTube Videos statt. Die potenziellen Käufer rufen nicht mehr das Sales an, um sich über die Produkte zu informieren. Diese Tage sind vorbei!

Niemand möchte mehr mit einem Verkäufer sprechen – die meisten Käufer meiden diese Konversation, bis sie eine definitive Kaufabsicht / Kaufentscheidung gefällt haben. Einer Studie zufolge, wird der Verkauf erst kontaktiert, nachdem bereits 70% des Weges durch den Käufer bereits zurückgelegt wurde.

Wie kriegen nun diese Käufer die Information, wonach sie suchen? Online.

Sie suchen nach der Lösung ihres Problems selbständig und unabhängig – also ohne das Telefon in die Hand zu nehmen und einen Verkäufer anzurufen – und sie machen das via der Suche im Web.

Es ist eine Google Welt

Es ist eine Google Welt in der wir leben – zumindest online. Konsumenten öffnen den Browser und suchen / informieren sich selber, was zu einer dramatischen Veränderung in der Marketing Welt geführt hat. Das Umdenken hat bisher allerdings noch nicht bei allen Marketern / Unternehmen stattgefunden! Jetzt wo der Konsument auf Google gehen kann und diesen Dienst zum informieren und kennenlernen deines Produktes oder deines Brands nutzt, sollten dort besser gute Informationen für sie verfügbar sein.

Die Internetnutzer nutzen Google zunehmend um durchs Web zu navigieren. Die Zahl der Google-Suchen hat in den vergangenen 10 Jahren stetig zugenommen und war im 2012 höher denn je. Schlechte Seiten / uninteressanter Content wird zunehmend aus den Suchresultaten verschwinden oder zumindest nicht mehr auf den vorderen Rängen platziert sein. Die Marketer welche darauf nicht eingestellt sind, werden zudem Kundeninteraktionen und den damit verbundenen Abverkauf versäumen.

Beide Trends, die Verachtung des Verkäufers und die Zunahme des „Googlens“ bringen wohl deshalb „Content Marketing“ vermehrt ins Rampenlicht und ist bei Marketern sowohl grosses Diskussionsthema als auch top Priorität fürs 2013.

Alles schön & gut, doch was kümmert mich das?

Wenn  du diese beiden Trends und die damit verbundenen Auswirkungen nicht wahrnimmst, so spielst du nach veralteten Marketing Standards. Es ist wie das Rollschuh-Laufen, wenn alle anderen auf Inlineskates setzen. Auch wenn du die klassische Variante bevorzugst, wirst du das Rennen nie ohne neue Technologien & Methoden gewinnen (und ich flitze denn Rennrädern nach).

Ihr müsst mit euren Käufern interagieren, den Dialog aufbauen, eine Konversation führen. Anstatt, dass der Verkauf erst bei einer möglichen Kaufabsicht zum Zuge kommt, muss die Konversation schon vorher mit informativem – und tollem – Content starten, welchen der Nutzer online auffinden kann. Zugleich sollte es dem Nutzer auch möglichst einfach gemacht werden, mit euch in den Dialog zu treten – aber nur wenn er will! Content Marketing heisst allerdings nicht, den potenziellen Kunden zu täuschen und ihn auf die eigenen Lösungen und Produkte aufmerksam zu machen, sondern hilft ihm seine Ziele zu erreichen und erfolgreich(er) zu sein.

Man muss Content zur Verfügung stellen, welcher nicht ausschliesslich auf einen Abverkauf abzielt, sondern in erster Linie die Probleme des Nutzers lösen kann. Dieser Content ist wertvoll! Deine Firma wird so zum Experten in diesem Gebiet und Wissen zu teilen ist der beste Weg, so auch neue Kunden zu gewinnen. Gutes Content Marketing bringt den Konsumenten weiter, erhöht mehr Traffic auf der eigenen Seite, bringt Leads und auch Umsatz fürs Unternehmen. Content Marketing ist Weltenverbesserer, SEO-Hilfsmittel und Umsatz-Treiber zugleich – das Unternehmen wird auffindbarer, erfolgreicher und macht die Welt für die Käufer besser – auch in einer Google Welt.

In welchen Branchen seht ihr den grössten Nachholbedarf? Gibt es weitere Inputs?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string XFjTVD to the field below: