Neu: Mentions auf LinkedIn

LINKEDINWir alle kennen LinkedIn als Facebook’s seriöser und business-orientierter grosser bzw. älterer Bruder in der Welt der Social Networks. Und sie werden sich ähnlicher: Bei LinkedIn gibt’s nun ein neues Feature: Mentions.

Die LinkedIn Nutzer gehören zu den meisten ‚engaged‘ Online User im beruflichen Umfeld. Klar im deutsprachigen Bereich ist (noch) Xing die führende Plattform. Weshalb eigentlich, denn LinkedIn erscheint mir deutlich aufgeräumter und ich habe mehr Features zur Verfügung / weniger Einschränkungen als bei Xing. Zunehmend finde ich auch die deutschen Kontakte nebst Xing auch in LinkedIn oder ausschliesslich LinkedIn, denn: Mit über 200 Millionen Nutzern weltweit und 50 Millionen Besuchern wöchentlich, gehört LinkedIn weltweit zum bevorzugtesten Netzwerk für Business Networking und Marketing.

LinkedIn, der seriöse / business-orientierte grosse bzw. ältere Bruder Facebook’s in der Social Media Welt. Nicht nur im Aufbau mit dem Newsfeed und den möglichen Statusupdates, die eigene Timeline (Activity) oder die Firmenpages mit Profil, Coverbild, sowie Beitragsmöglichkeiten (Recent Updates) sehen sich beide Networks ziemlich ähnlich. Eine weitere Annäherung gibt’s seitens LinkedIn nun von technischer Seite mit einem neuen Feature.

Vergangene Woche gab das Unternehmen mit dem Blog Post inkl. Slideshow, Start a Conversation by Mentioning Your Connections on LinkedIn, den Start ihrer Mentions Funktion bekannt. Nutzer können nun ihre Kontakte und Firmen in den Status Updates erwähnen. Der Dialog mit den 1st Connections kann so gestartet werden, in dem man sie im Post erwähnt, anstatt zu hoffen, dass diese den Status Update sehen. Ähnlich wie bei Twitter oder Facebook kann man das eigene Netzwerk via Mentioning im Status Update involvieren (engaging).

Wie funktioniert die Mentioning Funktion:
Für diejenigen, welche das Feature bisher noch nicht genutzt haben…

1. Auf der LinkedIn Homepage, schreibe ein @ gefolgt vom Namen des Kontaktes oder der Firma, welchen du im Status Update oder Kommentar-Feld ‚mentionen‘ / erwähnen möchtest.

2. Sobald du nach dem @ anfängst zu tippen, erscheint eine Drop-Down Box mit deinen Connections & Firmen. Wähle die Person oder Firma, welche du in deinem Status Update oder Kommentar einbeziehen möchtest.

3. Sobald du dein Status Update oder Kommentar publiziert hast, so wird die erwähnte Firma oder Person eine Notification / Alerting erhalten, dass sie auf Linkedin ‚gementioned‘ wurde.

Das Feature wurde für sämtliche englischsprechenden LinkedIn Members herausgerollt. Beim Test und Switch auf Deutsch funktioniert es bei mir (noch) nicht. LinkedIn wird dies nebst Englisch bald auch für andere Sprachen ausrollen, ebenso auf anderen Seiten der Plattform (wie Gruppen, etc.) anstelle nur der Homepage / Startseite.

Wirst du die Mentioning Funktion nutzen? Nutzt du diese Funktion auch auf anderen Social Networks wie Facebook, Twitter oder Google+? Gibt es weitere Verbesserungsvorschläge für LinkedIn?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string 4V09O0 to the field below: