Google Nose – mehr als nur ein Aprilscherz?

Google Nose ProjektDer grosse, gelungene Aprilscherz aus dem Hause Google: die Suchergebnisse jetzt auch mit Geruch. Mit Google Nose ist dem Konzern nicht nur eine perfekte Unterhaltung gelungen, hinter dem vermeintlichen Projekt könnten durchaus seriöse Gründe stehen.

Da haben wir sie wieder gekriegt; die vielen lustigen Aprilscherze. Auch Google bescherte uns mit einigen kleinen und grösseren Überraschungen, wie zum Beispiel mit der Schatzkarte in Google Maps oder die kostenpflichtigen Suchanfragen in den organischen Ergebnissen. Daneben rückten sie noch mit einem dicken Fisch vor: die neue Möglichkeit, Suchabfragen dank Google Nose als Geruch wahrnehmen zu können.

Das muss schön viel Zeit gekostet haben

Hat man sich etwas durch die Seiten von Google Nose durchgeklickt und den Werbespot angeschaut, wird einem schnell klar, dass dieser Aprilscherz mehr als ein paar Stunden Zeit in Anspruch genommen haben muss. Ob da wohl mehr dahinter steckt?

Reaktionen und Meinungen einholen

Mal beiseite gelassen, dass hier sicher viele drauf reingefallen sind – dieser „Scherz“ hat durch seine Verbreitung eine bemerkenswerte Viralität ausgelöst und regelrecht Daten in Googles Datenzentren rein gespült. Was für einen Aprilscherz nicht unbedingt gewöhnlich ist. Ob das mit Absicht geschah? Vielleicht will Google die tausenden von Kommentaren und Reaktionen auswerten und für konkrete Ziele nutzen.

Andere Google Dienste mussten halt warten

Vielleicht erklärt uns die intensive Zeit-Investition in das Google Nose-Projekt endlich die Ursache für das ungewöhnlich langsame Aufarbeiten der Bugs in Google Local, die durch die Integration von Google Places entstanden. Und ja, die Verbesserung der Google Suchergebnisse mussten dadurch (und müssen immer noch!) zeitlich auch etwas nach hinten geschoben werden. Mit der Einführung der Geruch-Suche erübrigt sich dann die Websuche sowieso.

Nach Google Glass gibt’s keine Aprilscherze mehr

Spass beiseite. Meiner Meinung nach kann ein solches Unterfangen kaum für einen einmaligen Scherz allein aufbereitet worden sein. Wenn wir mitverfolgen, welche Neuerungen und Erfindungen alleine der Grosskonzern ans Tageslicht bringt, sollte uns nicht überraschen, wenn wir eines Tages wirklich – wenn auch (lieber) nicht für alle Gerüche – den Bildschirm oder unsere Mobilgeräte beschnuppern werden.

Wie dem auch sei; hoffen wir jedenfalls, dass sich der Frühling – wenn auch nicht am Bildschirm – wenigstens in der Luft endlich einmal riechen lässt. 😉

Was haltet ihr von Google Nose? Nichts weiter als ein guter Scherz oder mehr?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string ndyosl to the field below: