Wie Ricardo.ch auf das Web 2.0 setzt

Yves Moret, 13.02.2009 6 Kommentare

auktionImmer mehr scheint es so, dass der Nutzen von Twitter erkannt wird. Nun hat auch das größte Online-Auktionshaus der Schweiz, Ricardo.ch, das Potenzial erkannt, das in Twitter steckt.

Neu kann jede einzelne Aktion über einen Link direkt in Twitter publiziert werden. Dies ist nicht nur für den Inhaber der laufenden Auktion möglich, sondern kann von jedermann genutzt werden. So ist es möglich die eigenen Auktionen in Ricardo.ch direkt seinen Followern in Twitter schmackhaft zu machen. Wenn man nun in Ricardo auf eine Auktionen stößt, die für die eigenen Followern in Twitter interessant sein könnte, kann ebenfalls direkt aus Ricardo ein Tweet abgesetzt werden.

Gemäß Ricardo wird die neue Funktion bereits fleißig genutzt. Da der Microblogging-Dienst Twitter in der Schweiz immer mehr genutzt wird, ist abzusehen, dass das Auktionshaus vermehrt Besucher über Twitter generieren wird.

Ein anderer Dienst der neu von Ricardo zur Verfügung gestellt wird, ist ein neues Gadget für iGoogle. Dies kann auf der personalisierten Startseite von Google integriert werden. Dieses Gadget bietet einen Überblick über die neuen Auktionen, die Auktionen die bald beendet werden und weitere wichtige Informationen für Ricardo User.

Dieses Beispiel zeigt deutlich, wie Websites, die dem Web 2.0 zugeordnet werden, ihre User noch mehr einbeziehen können. Dies wäre vielleicht auch ein gutes Beispiel, für Dienste wie Exila oder für Shopping-Sites wie z.B. DayDeal.ch.

Was haltet ihr davon, dass die User immer mehr für Marketing eingespannt werden? Kennt ihr weitere kommerzielle Sites, die bereits Twitter oder Facebook verwenden um ihr Angebot im Web bekannt zu machen? Wird dieser Trend anhalten?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

6 Kommentare

image description
  1. Sam Steiner | 16.02.2009 10:06

    Wenn ich’s in Ffx ansurfe, geht’s… (aber followen in Twitter reicht mir schon)

  2. reidan | 16.02.2009 09:36

    @Sam: im IE7 funktionierts, wenn ich auf den Link klicke, IE bietet ihn mir zum Abo an. Auch wenn ich die im Kommentar Nr. 3 stehende URL in Firefox eingebe, bietet FF mir ein „dynamisches Lesezeichen“ zum Hinzufügen an.

    Wenn diese Methoden nicht funktionieren, dann geh mal bitte auf http://twitter.com/daydeal und klick auf den Link „RSS Feed of daydeal’s updates“.

  3. Sam Steiner | 16.02.2009 09:15

    @reidan – scheint mir keinen RSS-Feed anzuzeigen… ?

  4. reidan | 16.02.2009 08:22

    habe hier mal einen inoffiziellen Twitter-Feed für DayDeal.ch gestartet:
    http://twitter.com/statuses/user_timeline/20244205.rss

  5. Sam Steiner | 13.02.2009 10:29

    DayDeal.ch bringt’s nicht mal hin, einen RSS-Feed zu ihrer Seite hinzukriegen. Ihre Aussage dazu: das ist technisch kompliziert. Jeder Website-Betreiber sollte sich jetzt Gedanken darüber machen, welche Informationen auf seiner Website mit Social Bookmarking/Weitersagen-Icons versehen sein sollten. Jetzt hat man noch die Möglichkeit, vorne mit dabei zu sein.

    Wenn man 20min.ch als kommerzielle Website ansieht – könnte man eigentlich – die haben solche Icons unter jedem Artikel. Allerdings fehlt dabei ein Twitter-Icon. (übrigend fehlt der auch hier in diesem Blog bisher)

  6. John | 13.02.2009 09:58

    Tolle Funktion von ricardo.ch! Da werden bestimmt noch weitere Unternehmen nachziehen. Vorausgesetzt sie haben den Nutzen und Vorteil vom Web 2.0 erkannt.

Kommentar schreiben

Please copy the string PiK6D6 to the field below: