Content Marketing – mach’s wie Van Gogh

Content Marketing Van GoghKreativität, diesen ‚Inneren Drive‘ sowie Ausdauer und Durchhaltevermögen, brauchen wir um langfristig im Content Marketing erfolgreich zu sein. Dennoch sollen unsere „Werke“ nicht an Qualität einbüssen – hierzu habe ich einen interessanten Vergleich mit Vincent Van Gogh von Ben Richardson gelesen, welchen ich hiermit gerne ins Deutsche überliefern möchte.

Vincent Van Gogh hat zu Lebenszeiten nur ein Bild verkauft! Hierbei soll es sich um das Bild ‚Die roten Weingärten von Arles‘ (mittlerweile soll es zu dieser alten Legende Widerlegungen geben, dennoch hat er nur wenige Bilder & zu Schleuderpreisen verkauft) handeln. Dennoch – diese erstaunliche Tatsache zeigt die Integrität Van Gogh’s als Schöpfer und Mann von Ausdauer auf. Doch der Mangel an Verkaufstalent ist nicht der einzige Grund, weshalb er für Content Marketer eine interessante Persönlichkeit ist.

2100 und mehr Werke – Kreiere, kreiere, kreiere!
Van Gogh malte zu Lebzeiten über 2100 Werke, darunter 860 Ölgemälde und über 1300 Aquarelle, Zeichnungen und Skizzen. Der Fakt, dass er erst in seinen Spätzwanzigern bis zu seinem Tode mit 37 Jahren gemalt hat, ist dies doch eindrücklich. Das sind durchschnittlich rund 1.7 Werke pro Tag! Und da er von seiner Kunst kaum leben konnte, musste er sich das Leben nebenbei mit anderen Arbeiten finanzieren.

Wenn man über solche produktive Schöpfer wie Van Gogh liest, dann fragt man sich schon, weshalb es für einen selbst so schwer ist, die Zeit für einen oder zwei Blogposts die Woche aufbringen zu können (zumindest mir geht’s manchmal tatsächlich so). Van Gogh scheint von einem unerklärlichen ‚Inneren-Drive‘ zum Schaffen bewegt worden zu sein. Viele von uns haben ein gutes Mass an ‚Drive‘ aber nicht diesen eines Van Gogh’s. Es ist für unsereins daher als Schlüsselkriterium immens wichtig, einen Editorial Kalender zu führen, damit die Marketing Strategie, der Blog, unser Geschäftsgebaren regelmässig und konsequent umgesetzt / geführt wird.

Nicht unterkriegen lassen, wenn niemand zuhört!
Wie bereits erwähnt verkaufte Van Gogh in seinem Leben lediglich 1 Werk (oder eben wenige). Selbst wenn du das Gefühl hast, geschäftlich gerade durch eine taffe Zeit zu gehen – wetten, dass du bisher mehr Erfolge feiern konntest, als Van Gogh sich überhaupt erträumen konnte? Öfters beim Bloggen, Tweeten und promoten des eigenen Werkes (bspw. Blogeintrages) kommt schnell mal das (zugleich unheimliche und frustrierende) Gefühl auf, dass einem niemand zuhört! Dieses Gefühl kennt beinahe jeder im Kreativ oder Geschäftsumfeld. Lass dich davon nicht unterkriegen, mache stattdessen beharrlich weiter.

Erkunde deine Interessen. Alle.
Wir kennen Van Gogh als Maler, allerdings war er viel mehr als nur ein Maler. An verschiedensten Stationen seines Lebens, hatte Van Gogh das Interesse am Priester Dasein, selber zu Lehren, Studium an einer Kunstschule oder das Trinken von Absinth. Wir alle haben Interessen jenseits unseres Berufes. Suche nach Wegen diesen nachzugehen und mit dem Beruflichen, sowie der Zielgruppenrelevanz, zu verknüpfen.Verschiedenste Interessen zu haben ist nie schlecht, es hilft dem Brand eine stärkere Persönlichkeit zu geben. Viele von Van Gogh’s Werken hatten Einflüsse seiner persönlichen Interessen drin.

Die Van Gogh / Content Marketing Lektion
Schaffe weiter, egal was, und sei du selbst / bleibe authentisch. Es mag wie ein Klischee klingen – allerdings, grosse Marketing Strategien kommen nicht über Nacht. Es braucht eine gute Dosis Durchaltevermögen und ein Wille weiter zu machen, auch wenn man nicht unmittelbar das Resultat sieht, welches man erreichen möchte.

Wo holt ihr euch eure Infos ab? Was inspiriert euch zum Schreiben, Bloggen – Content generieren?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string B0z6NU to the field below: