Was ist Vine und wie man die 6 Sekunden Clips fürs Business nutzen kann

Bryan Graf, 25.02.2013 2 Kommentare

vineDas neueste Mitglied der Twitter Familie: Vine! Anfang Monat hat Website Marketing ja bereits darüber berichtet; eine 6 Sekunden Video App aus dem Hause Twitter. Erinnerungen, Gesehenes oder kurze stop-go Animationen einfangen und teilen. Doch wie könnte man VINE fürs Business nutzen? Einige Ideen…

Erinnert ihr euch noch an den Start von Twitter, als Sie uns unsere Gedanken mit einer Limite von 140 Zeichen aufzwangen? Zumindest für mich als eher Wortkarger dafür Vielschreiber anfangs ein Ding der Unmöglichkeit. Jetzt fordern sie mich / uns mit nur 6 Sekunden Video heraus.

Ende Januar / Anfang Februar gestartet, teilte Twitter’s Vine vor 2 Wochen 113’897 Videos (oder über 2’300 Videos pro Stunde) an nur einem Wochenende, das dank der New York Fashion Week und den Grammys. Dies nur mal zur eindrücklichen Veranschaulichung wie gross bereits der Einfluss dieses jungen Netzwerkes in der Social Media Welt ist.

Für erklärungsbedürftige Produkte / Themen empfiehlt sich nach wie vor ein längeres Video auf YouTube oder Vimeo. Dennoch liegt bekannterweise in der Kürze die Würze, weshalb ich euch hiermit einige Möglichkeiten zur Nutzung von Vine fürs Geschäft zu Gemüte führen möchte. Denn gerade in dieser schnellebigen Welt, liegt die Zukunft vielleicht in diesen nur 6 Sekunden vollste Kreativität / Teasing…

Brand Awareness – Vine ist eine tolle Möglichkeit, die Persönlichkeit des Unternehmens zu präsentieren. Kurze Einblicke & Insights.

Team Vorstellen – Den Followern das Team vorstellen; sei es mit einer kleinen Office Tour, Szenen im Büro oder kurzen Interviews mit Mitarbeitern. So schafft man Vertrauen auf persönlichem Level und steigert somit auch die Glaubwürdigkeit.

Events – Gerade für das Bewerben von Events, könnten kleine Vine Videos eine einfache Möglichkeit und Chance sein. Ein kleines Sneak Preview / ein kleiner Teaser, welchen man mit einem Hashtag weiter Twittern und so die virale Kampagne starten kann. Die Kreativität ist hierbei der Schlüssel. Zudem würde man mit einem 6 Sekunden Video ein kleines Sneak Preview geben, aber durch die Limitation nicht zu viel freigeben.

Testimonials – Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte und 6 Sekunden Video von glücklichen Gesichtern könnten eurem Kunden ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Auch 1-Wort Snapshots von Kunden über das Produkt oder den Service, könnten ziemlich spannend sein.

Product Launch – Mit Vine ein neues Produkt, Service oder Feature demonstrieren. Eigentlich ist es dasselbe wie Bilder über das Produkt zu zeigen oder ein kurz geschriebener Abriss über die Features. Aber nichts fesselt mehr, das Produkt in echt zu sehen oder via einem kurzen Video.

Wie bei allen Social Media Aktivitäten von der Business Perspektive aus gesehen, empfiehlt es sich genau abzukären, ob die Plattform für das eigene Geschäftsfeld nützlich ist bzw. die zusätzliche Investition / zeitlichen Ressourcen dafür aufgebracht werden können.

Wer von euch hat Vine bereits auprobiert oder ist gar schon ein Profi im „Vinen“?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

2 Kommentare

image description
  1. Bryan Graf | 25.02.2013 12:45

    Teilweise – zuminest wurde das Rating von 12+ nun auf 17+ angehoben mit einer Warnung. Auch schränkte Twitter die Suche nach solchen Tags ein – es sollte nun um einiges schwieriger sein, an solche Inhalte zu gelangen. Dass ein solches Video unter den ‚Editor Picks‘ auftauchte scheint gem. offiziellen Quellen auf menschliches Versagen zurückzuführen sein. Ganz einschränken wird man es wohl nie können – mit solchen Problemen haben aber auch andere Netzwerke zu kämpfen & man wird wohl auch auf Tipps aus der Community angewiesen sein.

  2. Ace | 25.02.2013 12:31

    Was ist mit den Vorwürfen von Usern, die die App runtergeladen haben und lauter pornographische Werbung zu finden war. Wurde das Problem gefixt? Ich denke, wenn dies nicht der Fall ist, sollte nicht soviel Werbung um Vine gemacht werden.

Kommentar schreiben

Please copy the string zuCMTf to the field below: